1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Der Viehmarkt wird zum Rummelplatz

Der Viehmarkt wird zum Rummelplatz

Der Viehmarktplatz im Herzen von Trier steht ab heute bis Sonntag, 7. November, im Zeichen der Allerheiligenmesse. Der TV verrät, was Besucher des traditionsreichen Fests diesmal erwartet.

Trier. Seit mehr als 100 Jahren bauen Schausteller rechtzeitig vor Allerheiligen ihre Stände und Fahrgeschäfte auf dem Viehmarkt in Trier auf. Auch 2010 hält die Arbeitsgemeinschaft (Arge) Weeber/Dierichs/Löw die Tradition lebendig.

Wer es rasant mag, lässt sich im sechsarmigen Kraken "Polyp" durchschütteln. Auch die Berg-und-Tal-Bahn "Musik-Express" gibt mächtig Gas. Auf dem Bungee-Trampolin sind Saltos ein Kinderspiel.

Im Mini-Jet können Piloten selbst steuern, ob sie nach oben oder unten fliegen. Eine Berg- und-Tal-Bahn mit Autos für Kinder, der Dauerbrenner Auto-Scooter und das Kinderkarussell "Zauberwelt" runden das Angebot der Fahrgeschäfte ab. Kicker können ihre Treffsicherheit beim Torwandschießen testen.

Im Schwenkgrillstand werden Spezialitäten auf Holzkohle zubereitet. Zum Nachtisch locken unter anderem süße Mandeln und Zuckerwatte.

"Wir haben ähnlich wie bei der Peter-und-Paul-Messe auch wieder Marktstände dabei", sagt Werner Weeber von der Arge. Das heißt, Händler verkaufen Bekleidung, Schmuck und andere Waren.

Eröffnet wird die Allerheiligenmesse heute, Freitag, um 13 Uhr. Sie ist dann bis Sonntag, 7. November, täglich etwa von 11 bis 22 Uhr geöffnet.

Zum Familientag am Mittwoch, 3. November, präsentiert jeder Schausteller ein Sonderangebot.