1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Gespenster geistern durch Trier

Gespenster geistern durch Trier

Gruseln erlaubt; Eltern verboten. Bei der Lesenacht in den Trierer Viehmarktthermen am Freitag, 7. Juni, wird zwischen 18 und 21 Uhr - nicht wie bereits gemeldet ab 20 Uhr! - sogar ein echtes Gespenst vorlesen.

Denn es spukt in der Stadt. Noch bis Samstag, 20. Juli, tut sich allerlei Furchterregendes in Theaterstücken, Konzerten, Filmen und Workshops. Denn beim Kinder- und Jugendfestival SommerHeckMeck dreht sich in diesem Jahr alles um das Thema "Gespenster Spuk". Und am Vorabend der Festivaleröffnung werden in der Lesenacht alle schon mal aufs Thema der kommenden sechs Wochen eingestimmt. Die jungen Besucher in den römischen Thermen können schmökern, der Sprecherin Anne Esser lauschen oder sich vom Gespenst vorlesen lassen, sie können basteln oder einfach nur spielen.
Richtig eröffnet wird das Festival am Samstag, 8. Juni, um 15 Uhr im neuen Garten des Hauses Beda in Bitburg. Dabei wird die Kinderrockband Radau aus Hamburg ihrem Namen alle Ehre machen. Doch zuvor gibt es für alle Geisterfreunde ab fünf Jahren Geschichten auf die Ohren. Ob sich die Römer auch schon gegruselt haben? red
Der Eintritt zur Lesenacht kostet 4 Euro. Karten gibt es in den TV-Service-Centern Bitburg und Trier.