| 20:42 Uhr

Gymnasium Trierweiler bleibt ein Traum: Artikel zu Neubau war Aprilscherz - Kosten für Sanierung in Konz steigen wirklich

Trierweiler/Konz. Viele Eltern und Schüler in der Verbandsgemeinde Trier-Land hätte es gefreut. Doch der Bau eines Gymnasiums in Trierweiler war nur ein Aprilscherz. Das Schulzentrum Konz wird zudem nicht geschlossen. Es wird für rund 34 Millionen Euro saniert.


Viele Eltern und Schüler in der Verbandsgemeinde Trier-Land hätte es gefreut. Doch der Bau eines Gymnasiums in Trierweiler war nur ein Aprilscherz . Das Schulzentrum Konz wird zudem nicht geschlossen. Es wird für rund 34 Millionen Euro saniert.

Es bleibt dabei. Auch künftig wird es für die jährlich rund 200 Viertklässler aus der Verbandsgemeinde Trier-Land teilweise schwierig bleiben, einen Platz an einer weiterführenden Schule zu finden. Denn immer wieder haben die Jungen und Mädchen das Nachsehen, da Plätze an Trierer oder Schweicher Schulen oft an Schüler aus der unmittelbaren Umgebung gehen. Abhilfe würde beispielsweise ein neues Gymnasium in Trierweiler schaffen.
Solch eine weiterführende Schule ist immer wieder Thema in den Überlegungen der Kommunalpolitiker. Doch die neue Schule bleibt ein Traum, da es nur ein Aprilscherz war. In Trierweiler bleibt es dabei, dass die einwohnerstärkste Gemeinde der VG nur mit einer Grundschule aufwarten kann.

"Ich traue der aktuellen Schulpolitik viel Kreatives zu, aber das dann doch nicht. April, April!" So kommentierte eine Leserin unseren Aprilscherz. In einer E-Mail aus Pellingen heißt es: " Ich hoffe ja nun wirklich, dass es sich da um den Aprilscherz 2016 handelt?! Wenn ja, dann ist er gut gemacht." Ein Lehrer, der in Konz unterrichtet, freut die Nachricht über den vermeintlichen Neubau eines Gymnasiums in Trierweiler deshalb, weil er dann "nicht mehr die grottigen Trierer Straßen benutzen muss".

Dass offenbar viele Leser auf den TV-Artikel hereingefallen sind, zeigt die Reaktion von Reiner Schladweiler vom Regionalelternbeirat Trier. Er schreibt: "Ihr heutiger Aprilscherz hat mir einige Anrufe besorgter Eltern beschert. Ich hoffe, man verfolgt ihre Gedankengänge und humoristische Einlagen nicht zu sehr, man kann nie wissen, wen man mit solchen Aprilscherzinformationen im Kreistag oder in der ADD auf neue Ideen bringen könnte …" Die im Text "Ein neues Gymnasium auf der Höhe" erwähnte Schließung des Schulzentrums in Konz ist ebenso erfunden wie die daraus resultierenden Veränderungen für andere Schulstandorte. Fakt ist jedoch, dass die anstehende Sanierung in Konz rund 34 Millionen Euro kosten wird. Ursprünglich waren die Planer von rund 22 Millionen Euro ausgegangen. Das ist wiederum kein Aprilscherz. Als Grund für diese Steigerung um mehr als 50 Prozent nennt die Kreisverwaltung Trier-Saarburg unter anderem Planungsanforderungen, Vorgaben der Unfallkasse, Brandschutzgutachten sowie allgemeine Preissteigerungen.

Über die genauen Pläne in Konz wird der TV gesondert berichten. har/alf