Höchste Ärzte-Ehrung für Michels

Höchste Ärzte-Ehrung für Michels

Jährlich trifft sich die Trierer Ärzteschaft beim Neujahrsempfang der Trierer Ärzteorganisationen, um verdiente Kollegen auszuzeichnen. In diesem Jahr wurde Harald Michels, Leiter des Trierer Gesundheitsamtes, die Simon-Reichwein-Plakette überreicht.

Trier. (mehi) "Mäßigt euch und übt mehr Solidarität untereinander." Auf diese Worte Papst Benedikts XVI. aus dessen Neujahrspredigt hatte Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt die Patienten, Krankenversicherungen und die Ärzteschaft eingeschworen mit dem neuen Reformpaket zur Gesundheit. Harte Kritik äußerte der Präsident der Bezirksärztekammer (BÄK) Peter Schwerdtfeger an dem Werk. "Das ganze Paket entspricht einer unterdosierten Finanzspritze für ein krankes System, das eigentlich dringend flott gemacht werden muss", forderte er beim Jahresempfang von BÄK und Ärzteversorgungswerk im Trierer Ärztehaus.

Optimistischer blickte Georg Martin, Vorsitzender des Ärzteversorgungswerks, vor den rund 140 Gästen aus Ärzteschaft, Politik, Kirche, Verwaltung und Institutionen in die Zukunft. Er versprach sichere Renten. Dazu seien das Rentenalter auf 67 Jahre angehoben und ein Generationenfaktor für die Anpassung an den längeren Rentenbezug beschlossen worden.

Keine Sorge um die Renten müssen die fünf Ärzte haben, denen Schwerdtfeger die goldene Doktor-Urkunde überreichte. Für ihr 50-jähriges Promotionsjubiläum wurden Urologe Günther Moormann aus Trier - fast 25 Jahre lang Chefarzt im Trierer Brüderkrankenhaus, Inge Murzel aus Trier, und Alois Merz aus Bernkastel-Kues - beide waren als Frauenärzte in Bernkastel-Kues niedergelassen, Richard Munz aus Daun - ehemaliger Oberarzt in der Eifelklinik Manderscheid, sowie Peter Hackethal, Internist in Morbach, geehrt. In unregelmäßigen Abständen verleiht die BÄK die Simon-Reichwein-Plakette an Menschen für ihre Verdienste um die Gesundheit der Bevölkerung. Die Auszeichnung - ihr Namensgeber war im 16. Jahrhundert Humanist, Leibarzt mehrerer Kurfürsten sowie Professor an der Trierer Universität - erhielt Harald Michels, Leiter des Trierer Gesundheitsamtes. Er habe sich als Vorstand der BÄK und Lehrer in der Arzthelferinnen-Ausbildung hervorgetan, sagte der BÄK-Präsident in seiner Laudatio. Michels habe das Gesundheitsamt mit heute knapp 60 Mitarbeitern durch die schwierige Phase der Kommunalisierung geführt und so die Gesundheit der Bevölkerung vorangetrieben.

Extra Die Bezirksärztekammer mit Sitz im Ärztehaus in der Balduinstraße in Trier ist die Interessensvertretung aller Ärzte in den Landkreisen Bernkastel-Wittlich, Trier-Saarburg, im Eifelkreis Bitburg-Prüm, Vulkaneifelkreis und der Stadt Trier. Die BÄK berät ihre rund 2200 Mitglieder, übernimmt Gutachtertätigkeiten und führt das Beschwerdemanagement. Zudem ist sie zuständig für die Fort- und Weiterbildung der Ärzte und nimmt die Arzthelferinnenprüfung ab. Vorsitzender ist Peter Schwerdtfeger, Geschäftsführer Paul Hauschild. (mehi)