| 00:15 Uhr

Lichterglanz in Schweich

Schweich. Der Gewerbeverband spendiert für Mitgliedsbetriebe Weihnachtsbäume im Advent und lässt markante Gebäude anstrahlen. Albert Follmann

Schweich Der Gewerbeverband Schweich, mit 150 Mitgliedsbetrieben einer der größten Vereinigungen dieser Art in der Region Trier, hat auf ihrer Jahreshauptversammlung eine neue Führungsriege gewählt. Vorsitzender Michael Heinz und der geschäftsführende Vorstand wurden wiedergewählt (siehe Info). Darüber hinaus hat der Verband einige Aktionen beschlossen, die das vorweihnachtliche Einkaufen in Schweich erlebnisreicher machen sollen. So stellt der Gewerbeverband Mitgliedsbetrieben beleuchtete Weihnachtsbäume zur Verfügung, die vor den Geschäften aufgestellt werden. Auch soll es am zweiten und dritten Advent Kutschfahrten geben. Jeweils von 12 bis 16 Uhr wird bei der Synagoge gestartet, am Brunnenzentrum und am Ermesgraben gibt es Halte- und Zusteigmöglichkeiten. Kinder können zudem am Ermesgraben auf dem Pferd Elsa reiten.
In etwa 20 Schweicher Geschäften kann am Freitag, 1. Dezember, bis 22 Uhr eingekauft werden. Wie Gewerbeverbandschef Heinz dem TV mitteilt, wird es an diesem Abend an verschiedenen Stellen Lichtinstallationen geben: Gebäude und markante Punkte werden von einem Künstler stimmungsvoll angeleuchtet. Zum Auftakt des langen Einkaufsabends führen die Schweicher Tanzmäuse um 18 Uhr ihren "Lichtertanz" in der Brückenstraße (Höhe Hausnummer 60) auf. Für das kulinarische Wohl sorgen ein "Pizza Truck" und ein Stand der Narrengilde Stadthusaren.
Anstelle des Weihnachtsgewinnspiels gibt der Gewerbeverband in diesem Jahr erstmals ein Couponheft heraus. 20 000 Hefte werden in die Haushalte verteilt. Wer die Coupons ausschneidet und zum Einkauf mitnimmt, erhält Rabatte.
Wie kann die Einkaufsstadt Schweich attraktiver und einladender gestaltet werden? Das ist ein Kernanliegen der Kaufmannschaft, und demzufolge wurde auch beim Jahrestreffen darüber diskutiert. In diesem Zusammenhang gab es lobende Worte für die Blumen, die neuerdings die Hauptverkehrsachse der Stadt von der Moselbrücke bis zur Oberstiftstraße schmücken. Breiten Raum nahm in der Versammlung der geplante Neubau der Moselbrücke ein. Hier erneuerte der Gewerbeverband seine Forderung, dass die Brücke am jetzigen Standort bleiben müsse. Wie berichtet, favorisiert der Landesbetrieb Mobilität (LBM) einen Neubau neben der Autobahnbrücke bei Longuich-Kirsch. Das bedeute Umwege für Autofahrer und schade dem Einzelhandel in Schweich, so der Gewerbeverband. Die Stadtverwaltung hatte in einem Brief an das Wirtschaftsministerium in Mainz diese Bedenken weitergegeben. "Wir hoffen auf ein Einlenken", sagt Michael Heinz. Der Brückenstandort sei entscheidend dafür, ob Schweich zentral bleibe oder an den Rand gedrängt werde.
Im kommenden Jahr plant der Gewerbeverband vier verkaufsoffene Sonntage: am 28. Januar, 25. März, 6. Mai und 4. November.

Extra: NEUER VORSTAND GEWERBEVERBAND


1. Vorsitzender: Michael Heinz, 2. Vorsitzende: Christine Fehmer und Johannes Heinz, Schatzmeister: Uwe Reichert, Schriftführerin: Christa Blang. Beisitzer: Lisa Adler, Ottmar Hector, Stephanie Jonas, Marianne Kiemes, Detlef Mandernach, Birgit Mark, Carmen Moser, Carmen Palzer, Michaela Rohr-Welter, Nadine Rosch, Markus Scheck, Thomas Schöbel, Günter Späder, Thomas Wagner, Beate Wallerath.