1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Segelfliegen, Segwayfahren, Sonnenbaden

Segelfliegen, Segwayfahren, Sonnenbaden

Bei der Messe für Sport, Freizeit, Reisen im Trierer Messepark haben mehr als 80 Aussteller über ihre Angebote informiert. Es wurden aber nicht nur Fakten geboten.

Trier Es gibt viele Möglichkeiten, seine freie Zeit zu gestalten. Auf der Suche nach dem richtigen Hobby, dem passenden Equipment oder der optimalen Urlaubsreise ist der Besucher des von der Agentur Mizando veranstalteten und vom TV präsentierten Events "Sport, Freizeit, Reisen" auf dem richtigen Weg. Das Motto im Messepark: Einfach mal ausprobieren, reinschnuppern und sich inspirieren lassen.
Auch Familie Probst aus Föhren nutzt die Gunst der Stunde: Die sechsjährige Tochter Sina sitzt in einem Segelflugzeug und lässt sich von Henrick Meine erklären, was die Instrumente im Cockpit bedeuten. An seinem Stand des Aero-Clubs Konz-Könen gibt er einen Einblick in die Welt des Segelfliegens. Nur ein Hobby für gut Betuchte? "Keinesfalls", versichert er: "Der Unterhalt eines Ponys ist teurer."
Zelte, die auch auf kleinste Autodächer passen, größenverstellbare Kajaks, welche sich mit Hilfe von Modulerweiterungen mühelos zu Ein-, Zwei-, oder Dreisitzer-Modellen umbauen lassen, oder Micro-Cars für erst 16-Jährige: Dies und vieles mehr ist im Messepark hautnah zu bestaunen und auszuprobieren. Nicht nur in der Halle, auch draußen haben über 80 Aussteller ihre Stände aufgebaut. "Drive & feel it" heißt es bei Sven Oeffling. Wer noch nie auf einem Segway gestanden hat, kann es hier ausprobieren. Mitarbeiter Tim Knaupe versichert: "Die ersten fünf Minuten ist es ungewohnt, danach macht es irre Spaß." Und tatsächlich - so mancher Messebesucher dreht nach ersten zaghaften Metern immer sicherer seine Runden auf dem Parcours.
Wer es schneller mag, kommt bei den Autos und Motorrädern zahlreicher Aussteller auf seine Kosten.
Zurück in der Halle sieht Besucherin Ingrid Kutscheid aus Wittlich ihrem Mann beim Ausprobieren eines Liegestuhls zu. "Wir wollten immer mal Urlaub mit dem Wohnmobil machen - vielleicht bringt uns das Zubehör dazu, es in die Tat umzusetzen", erzählt sie lachend.
Ein paar Meter weiter klettert Sina Probst, die eben noch im Flieger saß, an einer Kletterwand des Ausstellers Blocschokolade hoch. An insgesamt zwei Tagen sorgt auch das von Veranstalter Michael Zander organisierte Rahmenprogramm bei den insgesamt 3500 Besuchern für Abwechslung und Unterhaltung.