1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Verfolgungsfahrt durch Trierer Innenstadt - Polizei sucht Zeugen

Verfolgungsfahrt durch Trierer Innenstadt - Polizei sucht Zeugen

Ein Autofahrer ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag im Trierer Zentrum mit seinem Fahrzeug vor der Polizei geflüchtet - sein Weg führte ihn unter anderem durch die Fußgängerzone, bis er gestoppt werden konnte. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.

Der Fahrer eines Mercedes-Benz, Typ E 190, hatte gegen 2 Uhr in der Nacht in der Lindenstraße die Anhaltesignale einer Polizeistreife der Polizei Trier missachtet. Bei der anschließenden Verfolgung durch das Trierer Stadtgebiet befuhr der flüchtende Fahrzeugführer in riskanter Fahrweise, teilweise entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung, die Maarstraße, Peter-Friedhofen-Straße, Lindenstraße, Bruchhausenstraße, Stockplatz, Simeonstraße (Fußgängerzone), Christophstraße, Roonstraße und Bismarckstraße.

Wie die Polizei am Nachmittag weiter erläuterte, sei der Flüchtige mit bis zu 90 Kilometern pro Stunde von der Lindenstraße - zum Teil entgegen der Einbahnstraße - Richtung Stockplatz gerast. Von dort ging es über die Fußgängerzone zur Porta Nigra, ehe der Mann sein Auto in der Göbenstraße stoppte.

Beide Fahrzeuginsassen ergriffen dann zu Fuß die Flucht. Der Fahrer konnte nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Die Ermittlungen ergaben, dass dieser nicht im Besitz eines Führerscheins ist und unter Drogeneinfluss stand. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges konnten Betäubungsmitteln aufgefunden werden. Die Identität des weiterhin flüchtigen Beifahrers ist bislang nicht bekannt.

Gegen den Beschuldigten werden Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung, unbefugtem Gebrauch eines Kraftfahrzeuges, Führen eines Fahrzeuges ohne Fahrerlaubnis sowie Führen eines Fahrzeuges unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Die Polizei Trier bittet, insbesondere bezüglich möglicher konkreter Gefährdungen während der Fluchtphase, um Hinweise aus der Bevölkerung. Darüber hinaus werden Hinweise auf die mögliche Identität des Beifahrers erbeten. Polizei Trier, Telefon 0651/97793200.