| 21:11 Uhr

Eine einmalige Sache: Der Trierer Karneval im Narrenkäfig

Eine Premiere feiert Trier im Karneval 2014: 7000 Narren werden am Weiberdonnerstag zum Feiern mit Alkohol in einem Käfig auf dem Hauptmarkt eingezäunt. Außerhalb des Käfigs herrscht in der City Alkoholverbot.

Das ist die Reaktion auf die Alkoholexzesse am Weiberdonnerstag 2012 und die alkoholfreie Fastnacht 2013 in der City. Einen Eilantrag des Trierer FDP-Chefs Tobias Schneider unmittelbar vor Fastnacht, das Alkoholverbot in der Stadt zu kippen, lehnten die Richter des Verwaltungsgerichts am 26. Februar noch ab. Die Narren haben im Käfig dann ihren Spaß, die Exzesse bleiben aus - auch wenn Polizei und Ordnungsamt über 550 Verstöße gegen das Verbot feststellen. Der Alkohol wird an Ort und Stelle ausgekippt. Eigentlich soll der Narrenkäfig auch 2015 wieder aufgestellt werden - doch der Stadtrat kippt die Planung der Verwaltung. Passenderweise in einer Sitzung am 11.11.