| 20:43 Uhr

Marx und Matthias-Abtei zieren Aktien

Der Vorstandsvorsitzende Andreas Ammer (links) und seine Stellvertreterin Bärbel Schulte (rechts) stellen die neue Edition der Trierer Kulturaktie vor. Die Motive kommen von Künstlerin Lydia Oermann (Mitte). Foto: privat
Der Vorstandsvorsitzende Andreas Ammer (links) und seine Stellvertreterin Bärbel Schulte (rechts) stellen die neue Edition der Trierer Kulturaktie vor. Die Motive kommen von Künstlerin Lydia Oermann (Mitte). Foto: privat FOTO: (h_st )
Trier. Die neue Edition der Kulturaktie ist erhältlich. Die katholische Kirche und der wohl berühmteste Sohn Triers haben eine bekannte Künstlerin zur ihren Motiven inspiriert.

Trier (red) Die Trierer Künstlerin Lydia Oermann ist für ihre ausdrucksstarken Siebdrucke bekannt. Nun liefert sie die beiden Motive der neuen Edition der Trie rer Kulturaktien. Andreas Ammer, Vorstandsvorsitzender der Trie rer Kulturstiftung, und Vorstandskollegin Bärbel Schulte stellten gemeinsam mit der Künstlerin die Edition 2017 im Trierer Stadtmuseum vor. Die zwei neuen Werke der 12. Edition erweitern die einzigartige Sammlung zeitgenössischer Kunst von Trierer Künstlern auf nun 24 Motive. Mit dem Erlös der auf jeweils 250 limitierten, handsignierten Exemplare fördert die Bürgerstiftung generationsübergreifend Kultur und kulturelle Bildung in Trier.
Lydia Oermann hat eigens für die Bürgerstiftung zwei Kunstwerke mit Trierer Motiven gestaltet. Die 50-Euro-Aktie ziert ein abstrahiertes Porträt von Karl Marx. Die 100-Euro-Aktie zeigt eine skizzenhaft angelegte Ansicht der Benediktinerabtei St. Matthias. Weil die Motive eindeutig sind, benennt die Künstlerin die Komposition beider Werke kurzerhand "Blue-Orange" - für den blauen Marx und die orange Abtei.
Alle Exemplare der Kulturaktien hat Oermann im aufwendigen Siebdruckverfahren gefertigt. In dieser Produktionstechnik teilt der Künstler sein Motiv in einzelne Farbbilder auf. Für jede Farbe wird fotomechanisch eine eigene Schablone als Sieb erstellt. Durch diese Siebe werden die einzelnen Druckfarben nacheinander auf das hochwertige Büttenpapier aufgetragen. Das Karl-Marx-Motiv entstand aus vier übereinander gelegten Farbschichten, für die Benediktinerabtei St. Matthias wurden drei Farbaufträge angewandt. Oermann hat in diesem Jahr nicht nur die Motive geschaffen, sondern auch alle Kulturaktien eigenhändig gedruckt. Ein besonderes Markenzeichen der Werke sind bewusst platzierte "Farbblitzer", die durch das versetzte Drucken der Farbschichten entstehen. Sie lassen die Kunstwerke mehrdimensional erscheinen und sorgen für eine hohe Individualität jedes Exemplars.
Hauptberuflich arbeitet Oermann, die ein Lehramtsstudium abgeschlossen hat, für die Landesakademie für Schülerkunst Baden-Württemberg als Pädagogin. Seit acht Jahren hat sie sich auf Inklusionskurse für Förderschulen spezialisiert und verbindet dort ihre Leidenschaft für die Kunst mit ihrem Berufswunsch zur Förderung von Kindern. Weil die Künstlerin ohnehin sozial engagiert ist, hatte sie die Idee, der Kulturstiftung zwei Motive für die neuen Kulturaktien zu schenken.
Triers Bürgerstiftung finanziert etliche Projekte der kulturellen Bildung für Kinder in sozialen Brennpunkten der Stadt. "Wenn hier mit Kunst und Musik Schlüsselkompetenzen ausgebildet werden können, dann investieren wir damit in die Zukunft unserer Kinder", sagt Vorstandsvorsitzender Andreas Ammer. Renommierte und vielfach ausgezeichnete Künstler gestalten seit 2006 die Jahreseditionen der Kulturaktie. Jedes Jahr erscheinen zwei neue Motive auf hochwertigem Büttenpapier, handsigniert und limitiert in einer Auflage von je 250 Exemplaren. Sie sind zu 50 beziehungsweise 100 Euro an zehn Verkaufsstellen erhältlich, unter anderen in Geschäftsstellen der Sparkasse und Volksbank, in der Galerie G.B. Kunst, im Gut Avelsbach, in der Mayerschen Interbook, bei kunstundgegenstand Grewenig-Sauerborn, ebenso im Kulturbüro der Stadt Trier und im Bürgerbüro im Rathaus. Die Bastelstube Leyendecker, das Atelier Boesner und die Galerie Kaschenbach bieten zusätzlich die passende Rahmung an, von der sie jeweils eine Spende an die Bürgerstiftung leisten.
Infos und Bestellung unter <%LINK auto="true" href="http://www.kulturstiftung-trier.de" text="www.kulturstiftung-trier.de" class="more"%> oder telefonisch im Agenturhaus unter 0651/46299000.
Extra: KULTURSTIFTUNG TRIER


Die Kulturstiftung Trier fördert im 13. Jahr mit vielseitigen Projekten aktiv die Kultur in Trier und fördert Aktionen, die der kulturellen Bildung zugute kommen. Hierfür bündelt sie ehrenamtliches Engagement, Spenden und Zustiftungen. Die Förderungen durch die Stiftung sind so vielfältig wie das zu erhaltende Kulturangebot der Stadt. Es werden Kulturschaffende in der Planung und Umsetzung ihrer Projekte zum Teil finanziell, als auch beratend durch das professionelle Know-how der ehrenamtlichen sogenannten KulturEngel unterstützt. Darüber hinaus ist die Kulturstiftung Trier auch Initiator der Förderinitiative Kinderkulturfonds, die Kinder und Jugendliche im künstlerischen und kulturellen Wirken stützt. Die Bürgerstiftung hat mit der Kulturaktie Trier eine einzigartige Sammlung zeitgenössischer Trierer Kunst ins Leben gerufen, die in Jahreseditionen mit ausgezeichneten Trierer Künstlern realisiert wird. Der gesamte Erlös dient der Kulturförderung. Die Stiftung hat ihren Sitz in der Theodor-Heuss-Allee 1, 54292 Trier.