Vorläufige Absage fürs Housing-Programm

Vorläufige Absage fürs Housing-Programm

Keine Häuser für US-Soldaten im Großlittger Neubaugebiet „Im Burecken“ im Rahmen des Housing-Programms? Die Gemeinde hat vorerst eine Absage für das Programm erhalten.

(mai) Während die Verwaltung immer noch Chancen sieht, von dem Programm zu profitieren, sehen die Neubaugebietsgegner ihre Befürchtungen bestätigt. Laut VG-Verwaltung Manderscheid sind mehrere Investoren interessiert, Nachtragsangebote für bis zu zehn Häuser für das Housing-Programm zu melden.

Die Gegner von „Burecken“, die versucht hatten, das Neubaugebiet, das derzeit erschlossen wird, mit einem Einwohnerantrag zu stoppen, sahen und sehen nach wie vor keinen Bedarf für das Neubaugebiet. Ihrer Meinung nach gibt es noch 40 Baugrundstücke in der Ortslage. Dies bedeute, dass die Gemeinde auf den Erschließungskosten sitzen bleibe.

Die Initiatoren des Einwohnerantrags monieren auch, dass der Gemeinderat sich bei seinem Entschluss für „Burecken“ über die Meinung der Mehrheit der Bürger hinweggesetzt habe. Die große Mehrheit der Haushalte habe sich beim Einwohnerantrag 2005 gegen das Neubaugebiet ausgesprochen.