1. Region
  2. Vulkaneifel

Nächste Frist läuft schon

Nächste Frist läuft schon

BETTELDORF. (vog) Unternehmer Manfred Grommes drohen hoheGeldstrafen oder sogar Haft wegen der Unterstellung vonKorruption gegenüber der Verbandsgemeinde Daun bei der Vergabeder neuen Pachtverträge für die Lavagrube Betteldorf.

EtlicheSchreiben und zwei einstweilige Verfügungen landeten in dervergangenen Woche bei dem Bitburger Natursteinbetrieb Grommes aufdem Tisch. Die Verbandsgemeinde Daun und der neue Pächter, dieFirma Eifel-Lava, lassen sich die Vorwürfe, dass angeblich derPachtvertrag durch Beziehungen und Schmiergeldzahlungen zu Standegekommen sein soll, nicht gefallen. Sie beauftragten die KanzleiLauer-Nack, Thielen und Ewertz. Albrecht Thielen erklärt: "BeideMandanten drohen Grommes mit den einstweiligen Verfügungen einOrdnungsgeld von 200 000 Euro oder ersatzweise eine Ordnungshaftbis zu zwei Jahren für jede Zuwiderhandlung an." Im Klartext:Grommes darf die Unterstellung nicht mehr öffentlich wiederholen,sonst muss er für jede Äußerung zahlen. Nun hat Grommes zweiWochen Zeit, um auf die Verfügungen zu antworten. "Wenn er nichtreagiert, werden wir die Sache konsequent verfolgen und Klageeinreichen", zeigt Thielen den weiteren Verfahrensweg auf. Dashätte dann eine Verhandlung vor dem Landgericht Trier zur Folge.Gleichzeitig sollte Grommes eine Unterlassungserklärung abgebenund die Aussage im TV öffentlich widerrufen. Die Frist istseit einer Woche abgelaufen, und Grommes hat nicht reagiert."Auch dazu wird er die Klage bekommen, der eine Verhandlung amLandgericht Trier folgt", erklärt Anwalt Thielen. UnternehmerGrommes sagte auf TV -Anfrage: "Ich beziehe zu einemspäteren Zeitpunkt zu diesen Vorwürfen Stellung."