Reiseeindrücke aus Frankreich von Demenzkranken und ihren Partnern

Reiseeindrücke aus Frankreich von Demenzkranken und ihren Partnern

Demenzkranke und ihre Partner zeigen Bilder, die sie bei einer Reise nach Südfrankreich gemalt haben. Zu sehen ist die Ausstellung ab Montag, 14. Januar, in der Hausgemeinschaft St. Christophorus in Pelm.

Pelm. Das Demenzzentrum Trier ermöglicht Paaren, von denen ein Partner von der Krankheit betroffen ist, einen durch Fachpersonal begleiteten Urlaub. So können sie andere Paare in einer ähnlichen Situation alltagsnah erleben und voneinander lernen. An der ersten Reise in die Ardèche nahmen 2010 vier Paare teil. Sie unternahmen gemeinsam eine Wanderung durch einen Canyon, besuchten ein Lavendelmuseum, eine Tropfsteinhöhle und einen landestypischen Markt. Eine Herzsport-Übungsleiterin sorgte zudem regelmäßig für sportliche Aktivierung und gab einen Kurs zur Sturzprophylaxe.
Die Teilnehmer der Reise verarbeiteten unter Anleitung einer Künstlerin ihre Eindrücke visuell. Die dabei entstandenen Bilder werden nun in einer Wanderausstellung gezeigt. Sie schmücken vom 14. Januar bis zum 17. Februar das Foyer und das Daasbergstübchen der Hausgemeinschaft St. Christophorus. red

Mehr von Volksfreund