Spaß in der Natur

Der Natur auf der Spur waren 15 Kinder im Grundschulalter, die an einer Ferienfreizeit der evangelischen Kirchengemeinde teilgenommen haben. Bei vielen Ausflügen in die Natur standen Spiel und Spaß an erster Stelle.

Daun. (red) 15 Grundschulkinder aller Konfessionen haben eine Woche lang an einem bunten Ferienprogramm der evangelischen Kirchengemeinde teilgenommen. Neben Singen und Spielen gab es für die Grundschüler Ausflüge unter dem Motto "Der Natur auf der Spur". So waren sie beispielsweise im Wehrbüsch unterwegs, wo Waldspiele auf dem Programm standen. "Das Baummemory war super", befand Teilnehmerin Lisa.

Feuer und Flamme waren die Kinder für einen Vortrag über den Vulkanismus der Eifel und als sie dem Lavastrom durch die Strohner Schweiz folgen und zahlreiche große und kleine Lavabomben entdecken durften. "Und in Gerolstein haben wir uns Wasserbomben selber gemacht", freuen sich Marvin und Thomas. Das sei an der Helenenquelle gewesen, ergänzt Marius und sagt: "Das Wasser dort schmeckt richtig gut." Alle hätten davon getrunken.

Der Höhepunkt der Freizeit war jedoch, als die Jungen und Mädchen unter Anleitung eines Nabu-Mitarbeiters mit Hacken und Spaten am Mändelsbach graben durften, damit er wieder in Kurven fließt. Danben legten die Kinder Tümpel und Staudämme an, um dem Bach zu neuem Leben zu verhelfen. Merle und Luisa gefiel es dabei besonders gut, zum Schluss "in der Modderpampe" zu spielen.