1. Region
  2. Vulkaneifel

Wenn der Landtag zu den Bürgern kommt

Wenn der Landtag zu den Bürgern kommt

DAUN. (sts) Die Wanderausstellung "Der Landtag" macht noch bis zum 5. April Station in Daun. Eröffnet wurde die in der Kreisverwaltung zu besichtigende Ausstellung vom Präsidenten des rheinland-pfälzischen Landtags, Joachim Mertes.

Wie funktioniert die Demokratie in Rheinland-Pfalz und wie ist sie entstanden? Welche Rechte und Pflichten hat ein Landtagsmitglied? Was macht eigentlich ein Ministerpräsident? Diese Fragen und noch viele andere werden in der Wanderausstellung "Der Landtag" beantwortet, die seit Dienstag Station in der Kreisverwaltung in Daun macht. Eröffnet wurde sie Landtagspräsident Joachim Mertes (SPD). Zwar besichtigen jährlich rund 25 000 Bürger den Landtag in Mainz, aber nicht alle, die sich dafür interessieren, haben die Möglichkeit, in die Landeshauptstadt zu kommen. Deshalb kommt der Landtag seit nunmehr gut zwei Jahren zu den Bürgern: mit der - nun auch in Daun zu besichtigenden - Ausstellung. Zahlreiche Informationstafeln sind aufgebaut, und wer will, kann sich wie ein "echter" Landtagsabgeordneter fühlen: Original-Stuhl und -Tisch sind aufgebaut, und vor dort aus geht der Blick des Kurzzeit-Parlamentariers auf eine Stellwand, auf der der Mainzer Plenarsaal zu sehen ist. Die Ausstellung "Der Landtag" kann bis zum 5. April besichtigt werden (montags bis mittwochs 8 bis 16 Uhr, donnerstags 8 bis 18 Uhr, freitags 8 bis 12 Uhr). Vor allem Schulklassen sind eingeladen, die Gelegenheit wahrzunehmen, die Ausstellung im Kreishaus zu besuchen. Bei entsprechender Terminvereinbarung wird eine Führung ermöglicht. Ansprechpartnerin bei der Kreisverwaltung Vulkaneifel für die Terminvereinbarung ist Diane Lorig, Telefon 06592/933320, E-Mail diane.lorig@vulkaneifel.de