Wo kommt unser Wasser her?

Wo kommt unser Wasser her?

GEROLSTEIN. Gegen Hitze und Durst gibt es ein Mittel: Bei einer Betriebsbesichtigung des Gerolsteiner Brunnens mit dem TV-Ferienspaß können sich alle Besucher einmal quer durch die Produktpalette schlürfen.

Vom grellen Sonnenlicht geht es für rund 50 TV-Ferienspaß-Teilnehmer erst einmal in einen dunklen, kühlen Raum des Besucherzentrums des Gerolsteiner Brunnens. Nach einer Filmvorführung, in der sich das Unternehmen präsentiert, führt Renate Schwartz die Gäste dorthin, wo das Gerolsteiner Wasser abgefüllt wird. "Das ist spannend hier, aber so riesig hab ich mir das nicht vorgestellt", staunt Sarah Heinz aus Prüm, und das, obwohl sie nur eine von vielen Abfüll-Hallen besichtigt. Insgesamt füllt das Unternehmen an einem Tag etwa vier Millionen Flaschen ab.Anette Bräuningen aus Düsseldorf verbringt die Ferien mit ihren Söhnen Philipp und Johann in der Eifel. Sie war schon im vergangenen Jahr beim TV-Ferienspaß dabei. "Das ist eine tolle Sache und immer sehr informativ", findet Mutter Bräuningen.

Sohn Philipp ist fasziniert von den Anlagen, die die Flaschen auf Transportbändern befördern, sie reinigen und wieder auffüllen: "Das ist wie auf einer Autobahn mit Brücken hier in der Halle. Es hat sogar kurz einen Stau gegeben vorhin."

Aber nicht nur für Kinder ist die Betriebsbesichtigung ein Erlebnis. Auch Erwachsene sind nach Gerolstein gekommen, um einen Blick hinter die Kulissen des Brunnens zu werfen. Reinhardt Molitor aus Wolsfeld ist ebenfalls beeindruckt: "Mich hat das mal interessiert, wie der ganze Ablauf ist: vom Leergut übers Befüllen bis zum Verladen. Und mit welcher Geschwindigkeit das hier geht."

Anschließend lädt Renate Schwartz die Besuchergruppe noch in die Getränke-Bar ein, wo jeder erfrischende Gerolsteiner-Produkte probieren darf - mit und ohne Fruchtgeschmack, mit mehr oder weniger Kohlensäure.

"Wie lange hält der Vorrat der Quellen noch?", möchte ein TV-Ferienspaß-Teilnehmer wissen. "Es mag gerade nicht so aussehen, aber die Vulkaneifel ist ein regenreiches Gebiet. Und so lange es regnet, haben wir hier auch Wasser", erklärt Schwartz. Jedoch dauere es mehrere Jahrzehnte, bis Niederschläge durchsickerten und zu wertvollem Mineralwasser würden.

Nachdem viele neugierige Fragen beantwortet sind, kaufen einige Gäste noch Souvenirs: ein historisches Blechschild, das Modell eines Gerolsteiner Trucks, ein Flaschenöffner oder Gläser erinnern nun an den Besuch beim Gerolsteiner Brunnen.

Der TV-Ferienspaß: Jede Menge Veranstaltungen, Rabatte und Ausflüge für die ganze Familie! Mehr Informationen in den TV-Pressecentern und unter www.intrinet.de/ferienspass.