1. Region

Weitere 17,3 Millionen Euro für Schulbaumaßnahmen bewilligt

Weitere 17,3 Millionen Euro für Schulbaumaßnahmen bewilligt

Mit 7.067.239 Euro wurde die zweite Rate und mit 10.285.598 Euro die dritte Rate aus dem Konjunkturprogramm II für Schulsanierungen in der Region zur Verfügung gestellt. Dies teilte am Freitag der Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), Dr. Josef Peter Mertes, mit.

In die Stadt Trier fließen 140.276 Euro zwecks Sanierungs- und Umbaumaßnahmen
des Friedrich Wilhelm Gymnasiums aus der zweiten
Rate des Konjunkturprogramms II. Insgesamt 6.918.884 Euro erhält
die Stadt Trier für Umbau- sowie Sanierungsmaßnahmen der Berufsbildenden
Schule für Gewerbe und Technik (5.996.735 Euro), der
Berufsbildenden Schule St. Helena (136.000 Euro), der Förderschule
Porta-Nigra-Schule (357.362 Euro), der Freien Waldorfschule Trier
(98.787 Euro) und der Hauptschule St. Maximin (330.000 Euro) aus
der dritten Bewilligungsrate.

Der Landkreis Bernkastel-Wittlich erhält aus der zweiten Bewilligungsrate
196.485 Euro für Umbau- und Sanierungsmaßnahmen der
Grundschule Wittlich-Friedrichstraße. Aus der dritten Rate werden
dem Landkreis Bernkastel-Wittlich 570.000 Euro zur Sanierung der
Pressemitteilung der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Nr. 156 Seite 2
Grundschule Kleinich (320.000 Euro) und der Grundschule Maring-
Noviand (250.000 Euro) zugewiesen.

In den Eifelkreis Bitburg-Prüm fließen 706.614 Euro für die Grundschule
Bitburg-Süd (58.283 Euro), die Hauptschule St. Michael in
Speicher (125.026 Euro) und die Grund- und Realschule plus in Neuerburg
(523.305 Euro) aus der zweiten Bewilligungsrate. Für Sanierungsmaßnahmen
der Grundschule Speicher wurden 528.000 Euro
aus der dritten Rate bewilligt.

Der Landkreis Trier-Saarburg erhält insgesamt 5.823.743 Euro für
Umbau- und Sanierungsmaßnahmen der Gymnasien Hermeskeil
(2560.788 Euro) und Saarburg (2.966.922 Euro), sowie der Förderschulen
Levana-Schule (111.800 Euro) und der Meulenwald-Schule
(184.233 Euro) in Schweich aus der zweiten Rate des Konjunkturprogramms
II. Weiterhin wurden 1.520.000 Euro für die Sanierung des
Gymnasiums Konz (970.000 Euro) und des Schulzentrums Saarburg
(550.00 Euro) aus der dritten Rate bewilligt.

Auf den Landkreis Vulkaneifel entfallen aus der zweiten Rate des
Konjunkturprogramms II 39.200 Euro zwecks Umbau- sowie Sanierungsmaßnahmen
für die Private staatl. genehmigte Fach- schule für
Altenpflege in Daun. Die Grundschule Uersfeld wurde mit 174.500
Euro aus der dritten Bewilligungsrate bedacht.

Auf den Landkreis Birkenfeld entfallen 269.640 Euro aus der zweiten
Rate des Konjunkturprogramms II zwecks Sanierungs- und Umbaumaßnahmen
des Gymnasiums Birkenfeld (214.640 Euro) und der
Grundschule in Idar-Oberstein, Iderbachtal (55.000 Euro).