1. Region
  2. Wirtschaft

Woche der Wahrheit bei Karstadt

Woche der Wahrheit bei Karstadt

Gleich zwei wichtige Termine könnten die kommenden Tage zur Woche der Wahrheit für die seit Jahren um ihre Arbeitsplätze bangenden 17 000 Karstadt-Mitarbeiter machen. Am Dienstag gehen die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten in eine neue Runde.

Es geht um Arbeitsplatz- und Standortgarantien, aber auch um mögliche Sanierungsbeiträge der Arbeitnehmer. Und am Donnerstag tagt dann der Aufsichtsrat des Handelsriesen. Ein Thema: der Sanierungsplan der Konzernspitze.
Die Woche könnte damit endlich etwas mehr Klarheit bringen, welche Pläne der Tiroler Immobilieninvestor Renè Benko für das ums Überleben kämpfende Traditionsunternehmen hat. Dass ein harter Sanierungskurs in ihren Augen notwendig ist, daran hat die Karstadt-Führung keinen Zweifel gelassen. Es gehe um 2000 Arbeitsplätze, die in der Zentrale und den 83 Filialen abgebaut werden sollen, sagt Verdi-Verhandlungsführer Arno Peukes. Mögliche Schließungen seien dabei noch nicht berücksichtigt. Auch in Trier betreibt Karstadt ein Warenhaus. dpa/red