| 21:07 Uhr

Alles in der Schwebe

Es sieht ernst aus für den Citroën-Vertragshändler Mendgen in der Nordstadt.Foto: Marcus Stölb
Es sieht ernst aus für den Citroën-Vertragshändler Mendgen in der Nordstadt.Foto: Marcus Stölb
TRIER. Ein Autohaus in wirtschaftlicher Schieflage - die Firma Mendgen hat Insolvenz beantragt. Ob das Unternehmen in der Nordstadt gerettet werden kann, wird in den kommenden Wochen noch geprüft werden. ARRAY(0x85ee1c88)

Nicht "von heut' auf morgen" hat es den alteingesessenen Trierer Familienbetrieb Mendgen getroffen; dass es wirtschaftliche Schwierigkeiten gab, wusste denn ein Teil der Mendgen-Belegschaft auch schon seit längerem. Doch wie ernst es um das Autohaus wirklich steht, offenbarte sich den rund 20 Beschäftigten im Juni, als die Gehaltszahlungen ausblieben. Vor wenigen Tagen wurde beim Citroën-Vertragshändler in der Nordstadt ein vorläufiges Insolvenzverfahren eröffnet. Sämtliche Verfügungen innerhalb des Unternehmens bedürfen jetzt der Zustimmung des vom Amtsgericht bestellten vorläufigen Insolvenzverwalters, Jörg A. Wunderlich.Juni-Gehälter mittlerweile gezahlt

Der Jurist und Betriebswirt muss derzeit prüfen, ob die Firma Mendgen eine wirtschaftliche Perspektive hat. Noch sei es zu früh für Prognosen, sagt Wunderlich, doch werde bereits über verschiedene "Fortführungsmöglichkeiten" nachgedacht. So würden auch Auffanglösungen geprüft: "Wir sind im Gespräch mit möglichen Interessenten." Durchaus denkbar ist also auch die Übernahme von Autohaus Mendgen durch ein wirtschaftlich potenteres Unternehmen. "Wir versuchen derzeit, den Geschäftsbetrieb zu stabilisieren", nennt Wunderlich derweil das Nahziel. In einer Betriebsversammlung seien die Mitarbeiter über die Situation des Unternehmens informiert worden. Immerhin: "Die Juni-Gehälter konnten zwischenzeitlich gezahlt werden", berichtet Wunderlich. Voraussichtlich Mitte bis Ende kommenden Monats wird das Amtsgericht entscheiden, ob ein endgültiges Insolvenzverfahren eingeleitet wird. Bis dahin muss Jörg A. Wunderlich ein Konzept vorlegen, ob und wie das Unternehmen Mendgen gerettet werden kann.