Wissen, was drin ist

Wir wollen alt werden, gesund leben und essen: Die Nahrungsmittelindustrie hat deshalb den Markt der sogenannten functional food und products entdeckt – Produkte mit gesundheitsfördernden Zusatzstoffen.

Jedes Jahr verleiht die Verbraucherorganisation Foodwatch den goldenen Windbeutel: In den zweifelhaften Genuss dieser Auszeichnung kommen Produkte, die mit der "dreistesten Werbelüge" auf die Konsumenten losgehen. Diesjähriger Gewinner ist die als leichte Zwischenmahlzeit präsentierte Milchschnitte aus dem Hause Ferrero. Das Unternehmen verweigerte die Annahme des Preises. In einer Pressemitteilung hieß es, Ferrero stimme den Vorwürfen von Foodwatch nicht zu. Mehr als 51?000 Verbraucher (43,5 Prozent) votierten im Internet laut Foodwatch für die Milchschnitte.

Seit 2007 müssen Produkte mit gesundheitsfördernden Zusätzen gemäß den Kriterien der European Food Safety Authority (EFSA) kontrolliert werden.

Eines der deutschen Forschungsinstitute, die im Sinne der Verbraucher und im Auftrag von Produzenten aus aller Welt die Spreu vom Weizen trennen, ist Daacro, das im Wissenschaftspark auf dem Trierer Petrisberg angesiedelt ist.

Schreibgeschützt bu_text Text: iStock_KindLolli.txt Image: iStock_KindLolli

Schreibgeschützt bu_text Text: istockphoto_13921773-can-on-.txt Image: iStock_KindLolli
Foto: