Novum in der Vereinshistorie

Novum in der Vereinshistorie

Besonderer Tag in der Vereinsgeschichte der DJK Utscheid: Mit Schiedsrichter Herbert Fandel wurde zum ersten Mal ein Ehrenmitglied ernannt.

Utscheid. (dab) Die Leistungen von Herbert Fandel bei der Fußball-Europameisterschaft waren der jüngste Anlass, diese Ehrung vorzunehmen. Josef Scholtes, Vorsitzender der DJK Utscheid, ernannte Herbert Fandel zum ersten Ehrenmitglied in der Vereinsgeschichte.

Als symbolisches Zeichen überreichte Scholtes gemeinsam mit dem Zweiten Vorsitzenden, Manfred Fuchs, eine Ehrenplakette an den Unparteiischen "als Dank und Anerkennung für die herausragenden Verdienste um die DJK Utscheid". "Wir sind sehr stolz darauf, dass Herbert Fandel die DJK Utscheid weit über die Bundesgrenzen hinaus bekannt gemacht hat", sagte Scholtes. Man wisse es zu schätzen, dass Herbert Fandel so viele Jahre lang für die DJK Utscheid gepfiffen habe, obwohl er schon lange in Kyllburg wohne.

Herbert Fandel betonte, dass ihm die DJK Utscheid noch immer sehr nahe stehe: "Meine fußballerischen Wurzeln liegen hier bei der DJK Utscheid." Sowohl in der Jugend als auch die ersten Jahre bei den Senioren hatte Herbert Fandel in Utscheid gekickt. So hatte der Trikottausch im Anschluss an die Ehrung etwas Besonderes: Josef Scholtes überreichte dem Schiedsrichter ein original Utscheider Spieler-Trikot aus dem Jahr 1983, Fandel bedankte sich mit einem Schiedsrichter-Trikot von der diesjährigen Fußball-Europameisterschaft.

Dieses werde seinen Platz in der Vitrine im Vereinshaus in Utscheid finden, verriet Josef Scholtes, der auch den zweiten Schiedsrichter aus dem Verein ehrte: Markus Fandel hatte nach 25-jähriger Schiedsrichter-Tätigkeit in diesem Sommer seine Laufbahn beendet und erhielt von dem Vorsitzenden ebenfalls eine Plakette als Dankeschön. Für Petra und Christa, die Frauen der beiden Schiedsrichter, hielt Scholtes neben den Dankesworten auch noch zwei Blumensträuße parat.