Bitburg: 3,5 Millionen in neuen Standort investiert

Bitburg: 3,5 Millionen in neuen Standort investiert

Vor rund einem Jahr übernahm die Kerschgens-Gruppe aus Stolberg Werk II der Bitburger Stahlcenter GmbH in Bitburg. Mehr als 20 zusätzliche Mitarbeiter wurden inzwischen eingestellt, ein Verwaltungsgebäude wurde umgebaut und kürzlich bezogen.

Derzeit werden rund 3,5 Millionen Euro am Standort Bitburg investiert. Dort entsteht auf einer Fläche von 10000 Quadratmetern
ein neues, teilweise überdachtes Biegezentrum mit drei großen Kranbahnen. Zwei Bügelautomaten, eine Betonstahlschneid- und -richtanlage, ein Stangenautomat sowie Schneide- und Biegemaschinen für Baustahlmatten stehen künftig für Anarbeitungsleistungen zur Verfügung. Außerdem entseht ein Markt für Metall- und Kunststoffprodukte in Kleinmengen und geringen Abmessungen.

Mehr von Volksfreund