Autos, Handwerk, Vieh und mehr: 80.000 Besucher beim Beda-Markt erwartet

Autos, Handwerk, Vieh und mehr: 80.000 Besucher beim Beda-Markt erwartet

Der Beda-Markt ist mehr als eine Leistungsschau von Handwerk, Handel und Landwirtschaft. Die Bitburger Messe hat Volksfest-Charakter. Das Motto „sehen, erleben, informieren“ ist auch bei der 34. Auflage Programm.

Treffpunkt Beda-Markt: Bitburg wird von Freitag, 15. März, bis Sonntag, 17. März, wieder von mehr als 80.000 Gästen bevölkert. Erfolgsgaranten der ältesten Leistungsschau der Region sind der kostenfreie Besuch aller Ausstellungen, das bunte Rahmenprogramm und das Engagement der regionalen Macher, die den Beda-Markt in der Innenstadt organisieren, statt die Zelte draußen auf der grünen Wiese aufzuschlagen. Der traditionelle Dreiklang aus Autos, Handwerk und Landwirtschaft wird seit vergangenem Jahr um eine Gesundheitsmesse ergänzt.

Ein Überblick: Lack, Chrom und Leder: Im 3000 Quadratmeter großen Zelt am Beda-Platz sowie im Foyer der Sparkasse präsentieren Bitburgs Autohändler mehr als 100 Fahrzeuge von Motorrädern über Kleinwagen bis hin zu Nobelkarossen. Noch mehr PS gibt es Auf Merlick, wo Autohändler dicht an dicht siedeln.
Handgemachte Qualität: Im Handwerkerzelt am Alten Gymnasium sind mehr als 100 Aussteller vertreten. Sie zeigen von Böden und Bädern über Fliesen und Farben bis hin zur Schmiedekunst, was sie können. Auch Goldschmiede, Winzermeister, Direktvermarkter sowie Reisebüros und Bildungseinrichtungen sind mit von der Partie.
Viel Fell und Vieh: In und um die Auktionshalle am Südring präsentieren sich bei der Landwirtschaftsschau mehr als 50 Aussteller von Landmaschinenbauer bis Futtermittelhersteller. Im Ring werden Zuchttiere prämiert. Es ist die größte Fleischrinderschau im Land; organisiert von der Rinder-Union-West und der Landwirtschaftskammer Trier.
Gesundheit und Fitness: In der Stadthalle stellt die Agentur Adams eine Messe rund um die Themen Gesundheit und Fitness auf die Beine. Mehr als 40 Händler und Dienstleister sind vor Ort und beraten Gäste.