Das Dorf der Jubiläumsvereine

Das Dorf der Jubiläumsvereine

LASEL. Rund um die Pfarrkirche St. Helena in Lasel hat sich eine Gemeinde mit attraktiven Angeboten für alle Altersschichten entwickelt.

Anno 1784 zählte der kleine Weiler Lasel neun Häuser, heute sind es rund 400 Einwohner. Der Zuwachs kommt nicht von ungefähr: Lasel ist eine attraktive Wohngemeinde mit vielen Standortvorteilen. Das fängt mit der schönen Lage im breiten Nimstal an. Ob man von Wawern oder Feuerscheid aus den Ort zu Gesicht bekommt - der Blick schafft Räume. Überragt wird das im Volksmund "Laser" genannte Dorf von der Pfarrkirche St. Helena, die nach der Innen- und Außenrenovierung wieder Ziel vieler Kirchenbesucher und Kunsthistoriker ist.Die gute Verkehrsanbindung reicht nach Süden und Norden: nach Bitburg wie nach Schönecken und Prüm. Die L 5 macht es möglich, dass Pendler schnell auf der Arbeit und Bewohner rasch im Einkaufscenter sind. Im Ort gibt es 13 Handwerksbetriebe, die 28 Personen Arbeit bieten. Hinzu kommen drei Dienstleister. Ausbaufähig ist noch der Fremdenverkehr: Direkt vor der Haustüre gibt es Erholungsmöglichkeiten. Schöne Wanderwege führen auch in den Ortsteil Hontheim sowie zu den Wohnplätzen Birkenhof und Steinbachhof. Eine Wandertafel informiert über die Landschaft.Der Kindergarten in Trägerschaft der Gemeinde hat zwei Gruppen und wird von Kindern aus Lasel, Feuerscheid, Nimshuscheid und Wawern besucht. Beliebt sind die naturnahen Spielmöglichkeiten. Der Jugendverein half zum Beispiel bei der Umgestaltung des Spielplatzes in der Ortsmitte.Das Neubaugebiet aus den 70er Jahren ist inzwischen voll bebaut. Weitere Baustellen befinden sich in privater Hand. Der Flächennutzungsplan bildet die Grundlage für weitere Bebauungspläne und setzt die Entwicklungsziele des Dorfes fest. Ein Manko ist der durch den Ort fließende Verkehr. Zwar hat sich der Schwerlastverkehr durch die A 60 weitgehend verlagert, jedoch wird auf der L 5 oft zu schnell gefahren. Bisher fehlt noch ein Dorfgemeinschaftshaus.Jung und Alt sind aktiv dabei

Das Vereinsleben bietet viel: Der Kirchenchor ist bereits 100 Jahre alt, ebenso die Laseler Feuerwehr.Einen über die Kreisgrenzen hinaus reichenden guten Ruf hat der Sportverein, der seit 75 Jahren besteht und mehr als 320 Mitglieder zählt. Tanzgruppe, Landfrauenverein, der Jugendverein, die Katholische Frauengemeinschaft sowie weitere Gruppierungen sorgen für Gemeinschaftsgeist. Gymnastikgruppe, Kegelclubs und Seniorentreff komplettieren das dörfliche Angebot.Das praktizierte Brauchtum ist ein Kernstück der dörflichen Kultur. Ob als Heischekinder am Fetten Donnerstag, als Burgjungen beim Winteraustrieb, als Klapperjugend oder Besucher der Kirmes, beim Martinsumzug oder am Matthiasfesttag: Alle Altersschichten nehmen am Dorf- und Pfarrleben teil. Lucky, die TV -Leseratte, mag in Lasel vor allem den Kindergarten und die große Auswahl an Vereinen. Sein Urteil: vier Tatzen für die Gemeinde.