Förderantrag abgelehnt

PRÜM. (mr) Das rheinland-pfälzische Wirtschafts- und Verkehrsministerium hat den Antrag der Stadt Prüm auf Förderung des Wintersportgebiets Wolfsschlucht abgelehnt. Dies bestätigte am Montag Prüms Stadtbürgermeister Hansgerd Haas (FWG) auf TV -Anfrage.

Das Ministerium argumentiere unter anderem damit, dass es zurzeit grundsätzlich keine Projekte dieser Art bezuschusse. Gleichzeitig habe man in Mainz auf die angespannte Haushaltslage hingewiesen, sagte der Stadtbürgermeister. Ebenso wie Hansgerd Haas bedauert Ski-Klub-Vorsitzender Oliver Arimond die Ablehnung. Während Haas den Ansturm am vergangenen Wochenende positiv beurteilte ("Es hat alles hervorragend geklappt") und versprach, nun nach anderen Finanzierungsquellen zu suchen, gab sich auch Arimond kämpferisch. "Wir sind mit diesem Wochenende mehr als zufrieden." Trotz der Ablehnung wolle der Verein weiter dafür kämpfen, das Schnee-Kanonen-Projekt nach der Probephase auf ein sicheres Fundament zu stellen.