Die Zukunftsinitiative Eifel stellt sich in Konz vor

Die Zukunftsinitiative Eifel stellt sich in Konz vor

Bitburg/Prüm/Daun/Konz. Um die "Zukunftsinitiative Eifel" geht es bei einer Veranstaltung am Mittwoch, 6. April, 19.30 Uhr, im Kloster Karthaus in Konz. Referenten sind Rudolf Müller, Leiter der Kreisvolkshochschule Trier-Saarburg, und Rainer Wirtz, Leiter der Wirtschaftsförderung des Eifelkreises Bitburg-Prüm.

Hintergrund: Die Eifel hat sich 2005 durch die Gründung der "Zukunftsinitiative Eifel", an der alle zehn Eifel-Landkreise in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen sowie die Wirtschaftskammern in Trier, Koblenz und Aachen beteiligt sind, eine innovative regionale Organisationsstruktur gegeben. Auf mittlerweile drei Eifel-Konferenzen und in fünf Kompetenzfeldern arbeitet und kooperiert die Initiative nachhaltig - und grenzüberschreitend in enger Zusammenarbeit mit der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Ost-Belgien.

Wie ist diese neue regionale Vernetzung in der Eifel entstanden, wie funktioniert sie und was könnten andere Regionen davon lernen? Darauf geben ausgewiesene Kenner der Eifel und Praktiker der Regionalpolitik in der Veranstaltung nachvollziehbare Antworten. red