Eier, Speck und Bierzeitungen

Eier, Speck und Bierzeitungen

Rund ums Radschiwele und Hüttenbrennen passiert so einiges. Hier sind ein paar Beispiele.

Bitburg-Stahl (utz) Nach dem Motto "De aahl Hoett as owgebrannt, de nei Hoett get oagestoch" findet am 5. März das Hüttenbrennen statt. Die Stahler Bevölkerung ist eingeladen, ab 18.30 Uhr zum Hüttenbrennen "Auf Koppen" zu kommen. Die Kinder und Jugendlichen treffen sich zum Sammeln am Samstag, 4. März, um 10 Uhr beim Gemeinschaftshaus. Das Binden und Aufbau des Hüttenkreuzes beginnen am Sonntag um 13 Uhr. Dazu sind alle Jugendlichen und Eltern eingeladen. Info: Telefon 0176/96030893, michael.schmitz@bitburg-stahl.de
Elcherath Die Jugend von Elcherath weist darauf hin, dass das Burgbrennen am Samstag, 4. März, stattfindet. Am gleichen Tag werden auch Eier, Geldspenden, Weihnachtsbäume, Stroh, Hecken und mehr gesammelt. Gegen 19 Uhr wird die Burg entzündet.
GEROLSTEIN-Gees Das Radschieben findet am Samstag, 4. März, statt. Es wird von der Dorfjugend und der Feuerwehr Gees gestaltet. Die Jugendlichen umwickeln ein Rad mit Stroh und lassen das brennende Rad bei Einbruch der Dunkelheit gegen 19 bis 19.30 Uhr den Hang der Baarley hinabrollen. Dann werden die im Dorf gesammelten Eier und Speck im Gemeindehaus verzehrt. Programm: Ab 16.30 Uhr gibt es gebackene Heddelich Kooche (Pfannkuchen mit Buchweizenmehl und Geeser Drees); gegen 17 Uhr Radbinden vor dem Jugendheim durch die Dorfjugend.
Lambertsberg Ders Förderverein der Gemeinde Lambertsberg lädt für Sonntag, 5. März, zum Burgbrennen auf einen neuen Platz ein. Der Feldweg in der Verlängerung In der Schlaag führt dorthin. Alle Kinder und ihre Eltern sind eingeladen, mitzumachen und zuzuschauen. Es gibt warme Getränke.
Neroth Das Radschieben in Neroth startet am Samstag, 4. März. Die Feuerwalze wird ab 15 Uhr im Feuerwehrgerätehaus gebunden. Bei Einbruch der Dunkelheit (gegen 18.30 Uhr) ziehen die Teilnehmer und Gäste gemeinsam zum Bauhof oberhalb des Kindergartens, um von hier das Rollen des Feuerrades zu beobachten. Anschließend lädt die Feuerwehr Neroth zum kostenlosen Eieressen ins Feuerwehrgerätehaus ein.
Orenhofen Die Hüttenverbrennung findet am Sonntag, 5. März, gegen 20 Uhr am Sportplatz an der Eifellandhalle in Orenhofen statt (beim Ortseingang aus Richtung Schönfelder Hof). Nach dem Anstecken der Hütt durch das zuletzt getraute Paar aus dem Dorf wird die Bierzeitung verlesen. Für einen kleinen Umtrunk ist gesorgt. Im Anschluss kann man Exemplare der Bierzeitung erwerben.
Steffeln Vom Steffelberg rollt das Freudenrad am Samstag, 4. März, ab 19 Uhr. Die Junggesellen befördern das "Freudenrad" vom Abhang des Steffelberges hinab ins Tal. Nach Einbruch der Dunkelheit wird das mannshohe, dick mit Stroh umwickelte Rad in Brand gesetzt. Das Rad führen vier Junggesellen an einer Deichsel zu Tal. Den Weg des Rades begleiten Feuerwehr und Musikverein. Auf dem Steffeler Sportplatz ist der gemütliche Ausklang: Der Junggesellenverein sorgt für die Bewirtung. Der Eifelverein und die Junggesellen laden ein.