Fluglärm: US-Kampfjets fliegen Übungen in Eifel, Mosel und Hunsrück

Fluglärm: US-Kampfjets fliegen Übungen in Eifel, Mosel und Hunsrück

Es dröhnt und rumort wieder über den Köpfen der Eifeler und Moselaner. Die Kampfjets von der Air Base Spangdahlem wurden vielerorts von unseren Lesern gesichtet.

Franz Josef Fries aus Trier schreibt zum Beispiel, dass er "häufig sehr lauten Fluglärm" höre - das letzte Mal am vergangenen Montag, 28. August. Auch aus der Eifel gibt es Beschwerden. So rasten die Militärmaschinen in den vergangenen Tagen über Landscheid und Klausen im Wittlicher Land, Gusterath im Kreis Trier-Saarburg und den Hunsrück.

Wir haben bei der Air Base nachgefragt, ob die Piloten dort aktuell Übungen fliegen. Das bestätigt Iris Reiff, Pressesprecherin des Flugplatzes.

Noch eine Woche würden die Soldaten mit dem Standardmodell F16, dem Fighting Falcon, über der Eifel-Mosel-Region trainieren. So lange müssen die Anwohner den Lärm aushalten. "Das ist ein Flugplatz. Da wird es schon mal laut", meint Pressesprecherin Reiff dazu.

Wer Beschwerden habe, solle sich unter der kostenfreien Rufnummer 0800/8620730 an das Luftfahrtamt der Bundeswehr wenden. Dort bekomme man Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr und Freitags bis 12.30 Uhr Auskunft über anstehende Flugoperationen der Bundeswehr und der Alliierten.

Mehr von Volksfreund