Längst überfällig

Wer eine Frist nach der anderen verstreichen lässt, macht sich unglaubwürdig. Die Stadt Bitburg war lange viel zu gutmütig, vielleicht auch zu lax, was das Einhalten ihrer Forderungen anging. Der Zeitpunkt, an dem sie die Zuschüsse, die an konkrete Bedingungen geknüpft waren, hätte zurückfordern müssen, ist längst überfällig.

Jetzt muss die Stadt Nägel mit Köpfen machen. Die Zuschüsse müssen zurückgezahlt werden. Das dürfte auch den Grundstückseigentümern klar sein, die im Laufe der vergangenen Jahre zwar immer wieder Ideen hatten, die sie letztlich nicht umsetzen konnten. Auch wenn der Plan der Stadt, durch diesen Zuschuss die Entwicklung auf dem Bedaplatz anzustoßen, gescheitert ist, sollte dennoch weiterhin der konstruktive Dialog zwischen den Stadtgremien und den beiden Grundstückseigentümern gesucht werden: Denn es geht hier auch darum, Bitburg ein Stück schöner zu machen. Die Fläche ist viel zu schade und zu kostbar, um nur als kostenloser Parkplatz genutzt zu werden. Noch ist der Bedaplatz meilenweit davon entfernt, ein attraktiver Platz zu sein. Es wird Zeit, dass sich daran etwas ändert. d.juchem@volksfreund.de