1. Region
  2. Bitburg & Prüm

"Mucke, wie sie sein soll" mit der Manfred Mann's Earth Band

"Mucke, wie sie sein soll" mit der Manfred Mann's Earth Band

Auf die "Greatest-Hits-Tour" dieser Band hatten sich die Rockfans in der Eifel-, Mosel- und Hunsrückregion und aus dem benachbarten Luxemburg schon lange gefreut. Am Freitagabend war es dann endlich soweit: Manfred Mann rockte mit seiner Earth Band in der Bitburger Stadthalle. 500 begeisterte Fans feierten die legendäre Rockformation.

Bitburg. In Mick-Jagger-Manier greift Sänger Robert Hart routinemäßig den Mikrofonständer und schwingt ihn durch die musikgeschwängerte Bitburger Stadthallenluft. Die rauchige Stimme des Sängers der Manfred Mann\'s Earth Band kommt immer dann zum Einsatz, wenn Gitarrist Mick Rogers das Publikum mit seinem atemberaubenden Gitarrenspiel verzaubert. "Oh Mann, was der die Finger laufen lässt. Ich bin begeistert", sagte Gerd Verheyen, der sich mit einigen Gleichaltrigen an alte Zeiten erinnert. "Als 1976 ‚Blinded by the Light\' in den Charts und zwei Jahre später ‚Davy\'s on the Road Again\' aktuell war, da waren wir gerade mal 16 Jahre und voll gut drauf. So wie heute." Und so genossen sie die Musik der 1970iger und 1980iger in einer hörenswerten Performance und Perfektion, die nur Vollblutmusiker mit viel Erfahrung auf die Bühne bringen können.
Auch Klaus Meier findet: "Einfach nur ein klasse Konzert" und fordert wie die gesamte Menge eine satte Zugabe. Die Manfred Mann\'s Earth, bekannt für ihre sensationellen Live-Auftritte, machen ihrem Ruf alle Ehre. Das Zusammenspiel der Musiker perfekt, der Sound maximal gut gemischt. Da zeigten kabelgebundene Instrumente und Mikrofone am Röhrenverstärker, was guter Klang ist.
Während Ulli Seitz nach dem Auftritt die Stadthalle verlässt, ist er immer noch total begeistert: "Das war doch endlich noch mal Mucke, wie sie sein soll."
Am Ende heißt es: Danke Bandleader und Keyboarder Manfred Mann, Gitarrist Mick Rogers, Sänger Robert Hart, Bassist Steve Kinch und Schlagzeuger Jimmy Copley. Kommt doch noch mal wieder. RH