1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Wanderwoche: Blühende Wiesen, große Wälder und 500 Teilnehmer

Wanderwoche: Blühende Wiesen, große Wälder und 500 Teilnehmer

Mehr als 500 Menschen haben bei gutem Wetter an der Naturpark-Wanderwoche teilgenommen. Von Mittwoch 4., bis Sonntag, 8. September hatten Wanderer die Gelegenheit, fünf abwechslungsreiche Wege zu entdecken.

Irrel. "Wir können von einem großen Erfolg sprechen", sagt Daniela Torgau, Geschäftsführerin des Naturparks Südeifel. Dieser war zusammen mit der Verbandsgemeinde zum fünften Mal in Folge Veranstalter der Naturpark-Wanderwoche. Insgesamt nutzten 500 Wanderer das Angebot, für das ein Budget von 5000 Euro zur Verfügung stand.
"Es herrschte eine ganz besondere Atmosphäre, die dazu führte, dass wir sehr zufriedene Wanderer haben. Das übertrug sich natürlich auch auf uns, das Organisationsteam, die Caterer und Wanderführer."
In der Wanderwoche konnten die Teilnehmer fünf unterschiedliche Touren ausprobieren. Drei dieser Routen gehören zu den ausgezeichneten Premium-Wanderwegen, welche laut Torgau besonders erlebnisreich und durch einen eigenen Charakter geprägt sind. "Die Wege führen durch die schönsten Orte der Eifel: offene blütenreiche Wiesen, Felsenlandschaften, schmale Pfade und große Wälder", sagt Torgau. Vom Ourtal bis zur südlichen Felsenlandschaft sei alles mit dabei gewesen. Zusätzlich wurde den mehr als 500 Wanderern ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten. Sie entdeckten den Hopfen der Südeifel, erlebten eine Vorführung der Theatergruppe Dasburg, einen Vortrag über Gewässerökologie und konnten auf dem Flugplatz mit Ultraleichtflugzeugen fliegen.
"Die Leute werden nicht nur geführt, sie erleben die Landschaft", so die Geschäftsführerin. Das eifeltypische Essen der regionalen Küche sorgte zudem für einen kulinarischen Höhepunkt der Reise.
Gäste aus der ganzen Großregion


Laut Torgau reisten die Gäste aus der gesamten Großregion an. "Es gab eine Mischung aus Übernachtungsgästen aus Holland, Belgien und Nordrhein-Westfalen und Tagesgästen aus dem Saarland und Luxemburg. Aber auch die heimische Bevölkerung aus der Eifel war vertreten", erklärt die Naturpark-Chefin. Für viele Menschen sei diese Wanderwoche Urlaub, reine Erholung. "Ein Holländer sagte zu mir: Diese Woche sind nicht die Enkel dran, sondern die Naturpark-Wanderwoche. Die meisten planen diese Woche schon längerfristig in ihren Terminkalender ein."
Die Wanderwoche wird auch im kommenden Jahr wieder veranstaltet. Laut Torgau sollen die Touren Anfang September angeboten werden. cpa