Bitburg/Trier: Sparkassen-Fusion geplatzt

Bitburg/Trier: Sparkassen-Fusion geplatzt

(mr) Der Kreistag Bitburg-Prüm hat am Donnerstag nach intensiver Debatte gegen die Fusion von Sparkasse Trier und Kreissparkasse (KSK) Bitburg-Prüm gestimmt.

Die Fusion von Sparkasse Trier und KSK Bitburg-Prüm kommt vorerst nicht zustande. Der Kreistag Bitburg-Prüm nahm am Donnerstagabend um kurz nach 22.30 Uhr den Antrag der CDU-Fraktion an, die Gespräche mit Trier auszusetzen und stattdessen Verhandlungen mit der Kreissparkasse Daun aufzunehmen.

Dieser Antrag war vom Landtagsabgeordneten Michael Billen gestellt worden. 20 Mandatsträger stimmten für den Vorschlag Billens, 17 dagegen. Vier Mitglieder enthielten sich der Stimme.

Mit teils leidenschaftlichen Wortbeiträgen hatte die Sitzung begonnen. Mehr als 100 Zuschauer beobachteten das Geschehen.

Während sich Landrat Roger Graef (CDU) noch einmal für die Fusion ausprach , nannte SPD-Fraktionschef Bernd Spindler die Vorgänge ein „Trauerspiel“. Er forderte Billen auf, sein Amt als Erster Kreisbeigeordneter niederzulegen.

Billen sagte, Spindlers Rede habe mit „politischer Kultur und Anstand“ nichts mehr zu tun.