| 21:34 Uhr

Die Eifel als Heimat

Künstlerisches Erbe: Werke von Albrecht Klauer-Simonis sind zurzeit in Bitburg und Weißenseifen zu sehen. Foto: TV-Archiv
Künstlerisches Erbe: Werke von Albrecht Klauer-Simonis sind zurzeit in Bitburg und Weißenseifen zu sehen. Foto: TV-Archiv
Kunstwerke von Albrecht Klauer-Simonis (1918 - 2002) werden noch bis 23. September im Haus Beda in Bitburg und in der Galerie am Pi in Weißenseifen ausgestellt. Das Thema: "Bilderheimat - Heimatbilder".

Bitburg. (red) Heimat. Das ist Verbundenheit - und Trennung zugleich. Der 1918 geborene und gebürtige Höhr-Grenzhausener Künstler Abrecht Klauer-Simonis fand seine Heimat in der Eifel. In dieser rauhen Gegend fand er zu sich selbst. Zu dem umfangreichen Lebenswerk des Künstlers zählen Gemälde aus Öl, Acryl und Aquarell sowie auch Stein-Skulpturen, Plastiken und seine Engoben- und Glasurmalereien. Den größten Anteil jedoch machen seine Zeichnungen aus. Mit Kohle, Tusche oder Graphit entwickelte Albrecht Klauer-Simonis über Jahre seine Handschrift, seinen eigenen Stil. Trotz vieler Landschaftsbilder zeigt sich die Verbundenheit des Künstlers mit der Eifel weniger durch das Sujet, als viel mehr durch die Verwendung des heimischen Materials. Die großen Skulpturen, mit fliegendem Meißel in Buntsandstein gehauen, geben auf eindrucksvolle Weise ein natürlicheres (Ab-)Bild der Eifel wieder, als es ein Gemälde zu bewirken vermag.Das Bitburger Haus Beda zeigt 73 Arbeiten des Künstlers aus der Zeit von 1948 bis 2001 und bietet damit einen Einblick in sein Leben und Schaffen. Die Ausstellung ist bis zum 23. September in Bitburg und in der Galerie am Pi Weißenseifen zu sehen. Zudem liest am Freitag, 14. September, um 20 Uhr Seep Jakobs in den Galerieräumen in Bitburg aus seinen Büchern "Wartenarr" und "Bin kein Schießer, bin kein Fleischer ...". Außerdem gibt es für Besucher die Möglichkeit, jeden Freitag um 15 Uhr im Haus Beda an einer halbstündigen Führung teilzunehmen. Ab 14. September werden auch für Schüler- und Kindergruppen jeden Freitag um 10 Uhr Führungen angeboten. Infos gibt es bei Christiane Hamann,Telefon 06594/883.