| 10:56 Uhr

Polizei
Auto gerät in Gegenverkehr

Oberbrombach. (red)  Wie die Polizeiinspektion in Birkenfeld mitteilt, befuhr am Donnerstag, gegen  12  Uhr ein 39-jähriger PKW-Fahrer die B 41 aus  Niederbrombach kommend in Richtung Oberbrombach. Nach einem Überholvorgang, unmittelbar vor dem Ende der zweispurigen Verkehrsführung, habe  er mit seinem Auto nach rechts gezogen und sei gegen einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Wagen eines  63-jährigen Manns gestoßen.
Hans-Peter Linz

Dieser verlor die Kontrolle über seinen PKW, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und im dortigen Straßengraben zum Liegen.

Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle und stellte seinen stark beschädigten Wagen im Anschluss in einer Straße in Niederbrombach ab.

Dortige Anwohner verständigten die Polizeiinspektion Birkenfeld. Daraufhin fuhr eine Funkstreife zum Anwesen des Fahrers. Die Beamten trafen ihn dort an und  stellten bei ihm einen starken Alkoholgeruch fest. Sie nahmen ihn mit auf die Wache, um dem 39-Jährigen Blut abzunehmen.

Ermittlungen ergaben zudem, dass der Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist.

Die Höhe des Gesamtschadens beläuft sich auf zirka  9000 Euro.  Personen kamen laut Polizei  nicht zu Schaden.