Förderverein zahlt 14 000 Euro für die Kirchengemeinde

Förderverein zahlt 14 000 Euro für die Kirchengemeinde

Der Förderverein St. Gervasius und Protasius Irsch hat sich in seiner Mitgliederversammlung für eine hohe Schuldenrückzahlung entschieden.

Noch 2016 sollen 14 000 Euro Schulden aus der Sanierung der Pfarrkirche an die Kirchengemeinde überwiesen werden. Damit verringert sich die Schuldenlast der Pfarrei merklich. Das Geld stammt aus den Mitgliedsbeiträgen und den gesammelten Spenden des vergangenen Jahres. Neben dem Tätigkeits- und Kassenbericht informierten Pastor Goeres und die Mitglieder des Verwaltungsrates über die anstehenden Aufgaben und den aktuellen Schuldenstand der Pfarrei. Auch wenn die Schulden aus der Sanierung der Kirche weniger werden, bleibt doch eine Herausforderung die Unterhaltung des Pfarrhauses. Hier werden weiterhin einige Sanierungsarbeiten in den nächsten Jahren anstehen. Der Verein plant einige Veranstaltungen, als Höhepunkt gibt es eine Hubertusmesse am Sonntag, 9. Oktober, in der Pfarrkirche in Irsch red

Mehr von Volksfreund