1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Kultur: Letzte Proben für Hermeskeiler Rockmusical laufen

Kultur : Letzte Proben für Hermeskeiler Rockmusical laufen

Das Team des Rockmusicals „Serpentina“ ist in die Zielgerade eingebogen: Seit dem vergangenen Wochenende probt das Ensemble mit dem Regisseur Matthias Leo Webel in der Hermeskeiler Hochwaldhalle.

Dort gehen am Samstag, 21. April, und am Sonntag, 22. April, die Premieren-Aufführungen über die Bühne.

„Es wird spannend, witzig, romantisch und poetisch. Und schön rockig“, verspricht Webel, der die Dialoge und Songs geschrieben hat. „Jetzt, wo alles fertig ist, höre ich noch mal meine musikalischen Einflüsse heraus – wie Pink Floyd, Dire Straits und Toto. Wer Classic-Rock mag, wird voll auf seine Kosten kommen.“

Das gefällt Akteurin Nicole Kirch gut. Die Sängerin aus Losheim hat ihre Wurzeln in der Rockmusik. „So fällt es mir leichter, meine Rolle darzustellen. Serpentina ist mein erstes Musical.“ Die Darstellerin agiert als Gegenspielerin der Hauptfigur Anselmus. Der junge Student (dargestellt von Philipp Groetzner) verliebt sich in das Schlangenmädchen Serpentina, mit der er nur zusammenkommen kann, wenn er sich vollkommen der Poesie verschreibt. Tänzerin Jule Spohn aus Hermeskeil findet es „extrem spannend, wie man solche mythologischen Inhalte tänzerisch umsetzen kann.“ Für Manuel Lothschütz aus Schönenberg-Kübelberg ist es ein „tolles Gefühl, einem neuen Charakter Leben einzuhauchen.“ Der 39-Jährige ist ein erfahrener Musicaldarsteller. „Die gründliche Vorarbeit hat sich gelohnt, das Team ist topmotiviert“, resümiert Autor Webel. Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr (freie Platzwahl).

Karten gibt es ab 20 Euro in Hermeskeil bei Buchhandlung Lorenzen, Schreibwaren Theis, Uhren Haag.