Taben-Rodt hat wieder einen Ortschef

Taben-Rodt hat wieder einen Ortschef

Die 805 Einwohner zählende Gemeinde Taben-Rodt hat wieder einen Ortschef. Einstimmig hat der Ortsgemeinderat Hans-Joachim Wallrich in der Sitzung am Montagabend gewählt.

Wallrich hat die Taben-Rodter Amtsgeschäfte seit Januar 2016 bereits als erster Beigeordneter geführt, nachdem Klaus Neuses Ende 2015 vor dem Hintergrund der kontrovers geführten Debatte um die geplante Asphaltmischanlage im Taben-Rodter Steinbruch zurückgetreten war.

Wallrich hatte bislang nicht als Ortschef kandidieren wollen, obwohl die Wahl immer wieder Thema in den Ortsgemeinderatssitzungen war. Doch nun hatte die Kommunalaufsicht gedroht, einen Verwalter einzusetzen, wenn nicht bei der Sitzung im Januar ein Ortschef gewählt würde.

In der Ratssitzung gab Wallrich außerdem bekannt, dass die Gemeinde - wie zuvor grundsätzlich beschlossen - Klage gegen die Genehmigung der im Taben- Rodter Steinbruch Asphaltmischanlage eingereicht habe.

Mehr von Volksfreund