Trompeter am Pult

Für ein Blasorchester sehr geräuschlos vollzog sich beim Musikverein "Lyra" Reinsfeld ein Wechsel am Dirigentenpult. Neuer musikalischer Leiter ist Martin Hahmann aus Birkenfeld. Er trat die Nachfolge von Magnus Willems an, der fast vier Jahre sowohl das Blasorchester als auch das Jugendorchester dirigierte.

Reinsfeld. (red) Es war eine Trennung, die von beiden Seiten bedauert wurde und zu diesem frühen Zeitpunkt auch nicht zu erwarten war. Aber eine berufliche Veränderung des Vollblutmusikers und bisherigen Leiters des Musikvereins Reinsfeld, Magnus Willems, machte den Schritt erforderlich. In der Vereinsgeschichte der "Lyra" Reinsfeld ist dem Saarländer ein fester Platz sicher, denn sein menschlicher Charakter und die große Musikalität werden Spuren hinterlassen.Unvergessen bleiben die vitalen Auftritte und seine Bühnenpräsenz, die er zuletzt beim "Konzert 2007" unter Beweis stellte. Eigentlich wollte der Verein dem Publikum zu diesem Zeitpunkt einen Nachfolger präsentieren, doch die Suche nach adäquatem Ersatz gestaltete sich recht schwierig.Fündig wurde man in Birkenfeld. Von dort kommt Martin Hahmann, der seine Dirigentenausbildung beim Bund Saarländischer Musikvereine absolvierte. Darüber hinaus hat er seinem Dirigat bei so bekannten Dozenten wie Stefan Kollmann, Jan Cober und Gerd Buitenhuis (beide aus Holland) sowie am Musikkonservatorium Luxemburg bei André Reichling zusätzlichen Schliff verliehen. Und auch als Trompeter kann Hahmann auf ein breites Spektrum mit Erfahrung in vielen Bereichen verweisen.Was Magnus Willems während seiner Zeit beim Musikverein Reinsfeld verwehrt blieb, gelang Martin Hahmann gleich bei seinem ersten größeren Auftritt. Beim Bundesmusikfest in Würzburg schaffte die "Lyra" den Sprung ins Fernsehen. Infos unter www.musikverein-reinsfeld.de