1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Viele kleine Päckchen für Kinder in Osteuropa

Viele kleine Päckchen für Kinder in Osteuropa

Geschenke sammeln für die, die nichts haben: Die Männer und Frauen des Seniorenhauses Zur Buche in Konz-Roscheid sowie die Kinder und Eltern des Lorenz-Kellner Kindergartens füllten Päckchen für "Weihnachten-im-Schuhkarton". Das gemeinsame Ziel: Jedes Kind in Not soll einmal im Leben ein Weihnachtspäckchen bekommen.

Konz-Roscheid. Die Männer und Frauen des Seniorenhauses Konz-Roscheid können wohl am besten nachvollziehen, wie es ist, vieles entbehren zu müssen. Sie erinnern sich noch allzu gut an die Care-Pakete, die nach dem Krieg im Rahmen amerikanischer Hilfsprogramme nach Deutschland und Österreich geschickt wurden.
Ob Hausgäste, Angehörige oder Mitarbeiter - für die kleinen Pakete hatten alle fleißig gesammelt. Gutes zu tun verbindet. Auch Kinder und Eltern des Lorenz-Kellner Kindergartens Konz sammelten auf Initiative von Andrea Stejskal-Holz, Vorsitzende des Elternbeirats und Buche-Mitarbeiterin. Viele Kartons warteten darauf, mit allem, was Kinderherzen zwischen zwei und 14 Jahren höher schlagen lässt, gefüllt zu werden. Ob kleine Autos, Puppen, Mützen oder Tischtennisschläger, die Hausgäste der Buche hatten beim Packen mindestens genau so viel Freude, wie die Kinder, die die Päckchen bald in der Hand halten werden. Auch ein persönlicher Gruß fehlte nicht.
Insgesamt machen sich nun 25 Buche-Weihnachtspäckchen mit der Botschaft: "Du bist nicht vergessen. Es gibt Menschen, die denken an dich und möchten, dass es dir gutgeht", auf den Weg nach Osteuropa. Die Gemeinden vor Ort wählen in Kooperation mit den Behörden (Jugendämter) gezielt die Familien aus. 2013 wurden rund 493 000 Weihnachtspäckchen versandt. Marita Müller, die eine Annahmestelle in Oberemmel leitet und seit insgesamt sechs Jahren für die Aktion Weihnachten im Schuhkarton aktiv ist, sammelte die Päckchen auch in Roscheid ein. "Jedes Kind soll einmal ein Weihnachtspäckchen in Händen halten, das ist unser Ziel" sagt sie. red