Archäologiepark: Villa Borg zeigt Faszination Schmiedehandwerk

Archäologiepark : Villa Borg zeigt Faszination Schmiedehandwerk

Im Werkstattbereich der Römischen Villa Borg können Besucher an Vorführungen alter Handwerkstechniken teilnehmen und diese selbst ausprobieren. Das Schmiedehandwerk ist die älteste Form der menschlichen Metallbearbeitung und die verschiedenen Schmiedetechniken haben sich im Prinzip bis heute nicht verändert.

Das römische Schmiedehandwerk entwickelte sich zu großer Perfektion und ging bei vielen seiner Erzeugnisse zu einer serienmäßigen Herstellung über. Diese Produktionsweise entsprach dem Massenbedarf an Werkzeugen, wie er für das römische Heer und im zivilen Leben des Imperium Romanum bestand.

Louis Theobald zeigt an Mariä Himmelfahrt, 15. August,   zwischen 11 und 17 Uhr das antike Schmiedehandwerk. Er begann mit 14 Jahren seine Lehre als Schmied an der Nied zwischen Bouzonville und Boulay und sammelte als Globetrotter in Asien vielseitige Erfahrungen.  Die Kosten für die Vorführungen sind im Eintrittspreis enthalten.

Mehr von Volksfreund