400 Stauden und ein Wappenbaum

VELDENZ. (red) Der Veldenzer Heimatverein – geründet am 12. Juli 1953 – setzt seine erfolgreiche Arbeit auch in diesem Jahr mit einigen besonderen Veranstaltungen fort. Bei der Mitgliederversammlung begrüßte der Vorsitzende Günter Pelzer außerdem neue Mitglieder.

Günter Pelzer bleibt Vorsitzender des Veldenzer Heimatvereins (VHV). Er wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Zum Kassenverwalter wurde Rainer Tielges berufen, das Amt des Dritten Beisitzers wird von Alfred Schrenk besetzt. Manfred Schüler und Fritz Werner nehmen künftig die Kassenrevision wahr. Neben den jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen, wie Umwelttag, Sommernachtsfest, Beteiligung am Veldenzer Weinfest und am Weinfest der Mittelmosel, wurden einige besondere Aktivitäten erwähnt. Höhepunkte im vergangenen Jahr waren die Reise nach Dresden und die Teilnahme am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft", bei dem Veldenz den zweiten Platz belegte. 400 Stauden und Sträucher wurden von den Mitgliedern im Ort gepflanzt. Nicht zuletzt auch der neu gestaltete Wappenbaum am Ortseingang verdient besondere Aufmerksamkeit. Zum ersten Mal wurden auch Wanderungen für junge Familien mit Kindern und Naturfreunden angeboten. Sie fanden lebhaften Zuspruch und sollen auch in diesem Jahr veranstaltet werden. Besuch in elsässischer Partnergemeinde

Auch in diesem Jahr fühlt sich der Verein nicht nur zuständig für die Pflege und den Erhalt der Wanderwege in der Grafschaft. So stehen auf dem Jahresprogramm des VHV folgende Veranstaltungen: Am 18. März - dem Umwelttag - treffen sich die freiwilligen Helfer mit Arbeitsgeräten am Gemeindehaus. Auch zum Sommernachtsfest mit der bereits etablierten Themenweinprobe im Römerkeller am 16. und 17. Juni lädt der VHV bereits ein. Die Partnergemeinde La Petite Pierre im Elsass wird im Rahmen des "2. Veldenztages" am 13. Mai besucht. Voraussichtlich beteiligt sich der VHV - soweit andere Ortsvereine bereit sind mitzumachen - an der Festgemeinschaft des Heimat- und Weinfestes vom 28. bis 31. Juli in Veldenz. Einer der Höhepunkte ist eine dreitägige Reise (18. bis 20. August) nach Freiburg mit umfangreichem Ausflugsprogramm. Mit der Teilnahme an den Moselfestwochen werden die Musikfreunde angesprochen. So veranstaltet der VHV gemeinsam mit der Moselfestwochen GmbH am 1. Oktober ein Konzert in der evangelischen Kirche in Veldenz. Dieses Musikfestival ist nicht nur eine Werbung für Veldenz, sondern auch für die gesamte Wein- und Ferienregion und findet europaweite Beachtung. Auskünfte zu den Veranstaltungen bei Günter Pelzer, Telefon 06534/213.