1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

A 1: Rund 6500 Autos in vier Tagen fahren zu schnell

A 1: Rund 6500 Autos in vier Tagen fahren zu schnell

Wittlich (red/will) An vier Tagen sind an der Baustelle auf der A 1 knapp 6500 Autos zu schnell gewesen. Das teilte die Polizei mit.

980 Autofahrer müssen mit einem Fahrverbot rechnen, weil sie schneller als 121 Stundenkilometer fuhren. Ein Autofahrer war mit mehr als 200 km/h unterwegs.
Zu hohe Geschwindigkeit ist laut Polizei eine der häufigsten Ursachen für Unfälle. Insbesondere an Autobahnbaustellen kann zu hohes Tempo fatale Folgen haben, wie ein der schwere Unfall gestern Morgen auf der A 1 zwischen dem Autobahndreieck Moseltal und der Abfahrt Mehring zeigt (siehe Seite 14).
An der A 1 in Höhe Wittlich war seit einigen Tagen an der Baustelle aus Richtung Manderscheid kommend ein semi-mobiler Blitzer (Trailer) aufgestellt. Das Gerät stand an der Zufahrt zur Autobahnbaustelle am Parkplatz Lüxem. Dort gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern.
Vom 21. bis 24.September registrierte die Anlage 6425 Geschwindigkeitsüberschreitungen. Daraus ergaben sich 4421 Ordnungswidrigkeiten und 2004 Verwarnungen. Ein Autofahrer raste am frühen Freitagabend mit 207 Stundenkilometern durch die Messstelle. Ihn erwarten ein Bußgeld von mindestens 600 Euro, zwei Punkte und drei Monate Fahrverbot.