1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Bei Nena und Rammstein treffen sich Freunde

Bei Nena und Rammstein treffen sich Freunde

Zum zweiten Mal lud die Band Stargate mit ihren aus Neumagen-Dhron und Piesport stammenden Musikern zum "Heimspiel"-Konzert ein. Etwa 400 Besucher schauten in der Dhrontalhalle vorbei.

Neumagen-Dhron. Die einen lockte die Party, andere Jugend-Erinnerungen. Doch Spaß hatten jüngere wie ältere Semester des Stargate-Publikums. Schließlich war von topaktuellen Hits bis zu Kultklassikern für jeden etwas dabei in der Dhrontalhalle von Neumagen-Dhron. Nena- und Rammstein-Fans kamen gleichermaßen auf ihre Kosten. Obschon die Neue-Deutsche-Welle-Fans bei Liedern von Westernhagen bis Tote Hosen textsicherer waren als bei Rammsteins "Hier kommt die Sonne". Vor allem, wenn Stargate Ohrwürmer wie Nenas "Ich hab heut von dir geträumt" oder "Verdammt, ich lieb dich" von Matthias Reim spielte.
Für die elf Stargater, neun Musiker plus Sänger-Duo Mario Stammel und Julia Diedrich, zählt der Spaß. Vor allem bei Konzerten wie dem Heimspiel in Neumagen-Dhron. Von dort und aus Piesport stammen ursprünglich alle inzwischen teils umgezogenen Hobby-Musiker. Die Party in Dhron beschließt daher immer das Ende der Saison. Die Musiker, die schon als 18-Jährige zusammen spielten, sind laut Michael Hard immer noch die gleichen und feiern allmählich ihre 40. Geburtstage.
Passend zum Konzert-Motto kamen einige Besucher in Fußball-Trikots. "Es ist schön, hier Leute von früher zu treffen", erklärte Guido Bollig, ebenfalls aus dem Ort stammender Bandmusiker und Musiklehrer. Heiko Steinbach und Peter Gläsner zollten so dem FC Köln Respekt, der Hoffenheim, wenn auch knapp, mit 4:3 besiegte. Zwei Mitvierzigerinnen aus Papiermühle gönnten sich einfach nur einen "Frauenabend" in Dhron und Michael Weile (29) aus Piesport ein Wiedersehen mit Freunden: "Zu meiner Jugendzeit waren wir hier früher immer bei der Party." urs