1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Delikater Kopfschmuck aus dem Garten

Delikater Kopfschmuck aus dem Garten

Mit 33 Kopfbedeckungen aus Leinen, Rosen und anderen Materialien aus der Natur sind Frauen von der Mosel nach Belgien gereist. Beim dortigen Huttag haben sie ihre Kreationen gezeigt.

Bernkastel-Kues. "Hier finde ich immer etwas, das zum Anlass passt", sagt Elisabeth Meyer (56), während sie durch ihren Garten auf der Graacher Schäferei wandert. Am Ende der Suche ist sie bewaffnet mit Kirschlorbeer, fetter Henne, Hortensienblättern, Hagebutten und Wirsingkohl. Aber was soll aus diesem Gemisch werden? "Ein Hut", berichtet sie stolz, als wäre es die natürlichste Sache der Welt.
Und genau das ist es auch für mehr als 30 Damen aus der Region, die eine Leidenschaft verbindet: Die Liebe zur Floristik und der gemeinsame Themen-Kurs an der Akademie Kues.
Heike Simon, die sich seit Jahren der floralen Ausgestaltung aller Jahreszeiten mit Herzblut widmet, ließ sich in diesem Jahr für ihre "Floristik-Lehrlinge" etwas ganz Besonders einfallen. "Einmal im Jahr gibt es im belgischen Alden Biesen/Bilzen einen Huttag im Rahmen der Fleur-amour. Dies ist das Blumenevent schlechthin", sagt die Bernkastel-Kueserin. Da im Kurs eben nicht nur schöne Gestecke gemacht werden sollen, sondern Kreativität im Vordergrund steht, wurden kurzum 33 Hüte rein aus der Natur hergestellt: Giovanna Kwasny Aicardi (49) aus Ürzig etwa hat ihre Kopfbedeckung aus Leinen selbst hergestellt und mit einem Reifen aus fetter Henne umgeben, Hortensien draufgenäht und mit pink-rosa Rosen und Hagebutten veredelt.
Mal über den Tellerrand hinausschauen - das ist es, was Kursleiterin Heike Simon ihren Damen mit dieser Tour zur blumigen Ausstellung zeigen wollte. "Das ist mehr als gelungen und es war sehr imposant", sagt Elisabeth Meyer und lacht. Während in punkto blumiger Kopfbedeckung die Gedanken jetzt schon auf den nächsten Huttag 2013 schweifen, kommen aus der Natur langsam die weihnachtlichen Materialien in die Tüten und Taschen und mit zum Kurs. jo