Die Reichsburg erwacht aus ihrem kurzen Winterschlaf

Die Reichsburg erwacht aus ihrem kurzen Winterschlaf

Viele Arbeiten zu Pflege und Erhalt der Reichsburg in Cochem und ihrer Außenanlagen sind ganz oder teilweise abgeschlossen. Und so begrüßt das Wahrzeichen der Stadt nach einer kurzen Winterpause und dem Frühjahrsputz die Gäste zur neuen Saison.

Cochem. (red) Die Reichsburg öffnet von kommendem Samstag, 14. März, an wieder ihre Tore für die Besucher aus aller Welt. Täglich werden Reichsburg und Burgschenke dann wieder geöffnet sein, die Burg für Führungen von 9 bis 17 Uhr, die Burgschenke nimmt Gäste von 10 bis 18 Uhr auf.

Umfangreich waren die Renovierungs- und Reparaturarbeiten in diesem Winter. Mauern rund um die Burg wurden ausgebessert, Dächer repariert, ein Raum für eine neue Kinderführung wurde restauriert und die Brandschutzmeldeanlage ausgebaut. Außerdem wurde mit der Erneuerung der Burgzufahrt begonnen, der allerdings noch nicht abgeschlossen ist.

Alle Arbeiten, die in und um die Reichsburg angegangen wurden, dienen nur einem Zweck: Die Besucher von nah und fern sollen sich in dem geschichtsträchtigen Gemäuer noch wohler fühlen. Denn man wolle, so sagt Geschäftsführer Theo Lechtenfeld im Namen der Burgmannschaft, schließlich nur eines: für die Gäste das Beste.

Gourmetfest bereits ausverkauft



Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Veranstaltungen auf der Reichsburg zu Cochem stattfinden. Bislang stehen folgende Termine fest: ein Konzert mit Anna Piechotta am 4. April, die Museumsnacht am 16. Mai, das Burgfest am 1. und 2. August, das Gourmetfest am 3. und 10. September - dieses ist bereits ausverkauft - sowie die Cochemer Burgweihnacht am 19. und 20. Dezember. In Planung ist auch wieder eine "Kubanische Nacht".

Ein Tipp für Hochzeitspaare ist der 9. September: Am 9.9.09 können sich Brautleute hoch über Cochem in privater Atmosphäre trauen lassen.