Fusion der zwei Mühlen

BESCHEID. Die Biebelhausener Mühle, eine mit dem Bundesehrenpreis 2002 ausgezeichnete Großbäckerei mit 850 Mitarbeitern und Filialen auch in den neuen Bundesländern und Tschechien, übernimmt die Traditionsbäckerei "Bescheider Mühle".

"Zwei,die gut zueinander passen, haben sich gefunden", sagt BirgitWacht, Geschäftsführerin der Biebelhausener Mühle. Die Popularität der zum 1. März übernommenen Bescheider Bäckerei reicht weit über die Grenzen des Landkreises Trier-Saarburg hinaus. Die Bezeichnung "Mühle" ist keineswegs eine Fassade. Der Bescheider Betrieb verfügt über eigenes Wasserrecht und einen Stromgenerator, der über den vorbeilaufenden Mühlenbach betrieben wird.

Neueinstellungen sind möglich

"Wir haben uns das Ziel gesetzt, dieses Stück ursprünglicher Bäckertradition in Bescheid zu erhalten und das Brot in bewährter Qualität dort weiter zu backen", betont die neue Chefin. Das Bescheider Mühlenbrot wird nach altem Rezept in einem mit Buchenholz befeuerten Steinbackofen gebacken.

Diese beliebten Brotlaibe, so Birgit Wacht, werden in allen Filialen der Biebelhausener Mühle erhältlich sein. "Die fünf fest beschäftigten Kräfte in Bescheid werden übernommen", erklärt die Geschäftsführerin der Biebelhausener Mühle. "Wenn das Bescheider Brot gut angenommen wird, sind weitere Einstellungen möglich".

Die Biebelhausener Mühle gehörte zu den zwölf besten Bäckereien und Großbäckereien, die vom Bundesverbraucherministerium 2002 mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet worden sind. Sie haben beim Qualitätswettbewerb der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft die besten Ergebnisse erzielt.