Hopfen, Maare und Kaffee

Ab in die Eifel: Mitglieder des Awo-Ortsvereins Hochwald Morbach-Thalfang haben eine Fahrt durch die Eifel unternommen. Doch das Wetter meinte es nicht allzu gut mit den Teilnehmern.

So konnte der Hopfenanbau auf dem Hof Dick in Holsthum nur von weitem begutachtet werden. Andreas Dick, Inhaber des Hofs und Hopfenbauer, bedauerte dies sehr: "Wir konnten heute morgen noch nicht einmal zur Ernte raus, weil wir mit unserem Traktor tief im Schlamm steckten. Das hat gedauert, bis wir den wieder rausziehen konnten". Danach ging es in die Hofscheune, in der der Hopfenanbau mit einem Video veranschaulicht wurde. Zum Abschluss gab es einen deftigen Brauer-Mittagstisch mit Kartoffelsuppe und einem frisch gezapften Pils.
Zweite Station der Hunsrücker Gruppe war das Maarmuseum in Manderscheid. Dort erhielten die Teilnehmer Einblicke in die Geschichte der Eifelvulkane und Maare. Um sich einen solchen auch von nahem anzusehen, setzte sich die AWO-Gruppe nach Meerfeld in Bewegung. Nach einem Kaffee im "Café am Maar" endete der Tagesausflug mit einem Spaziergang am Meerfelder Maar. red