1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Vier Freunde aus Salmtal sind für nationalen Filmpreis nominiert

Vier Freunde aus Salmtal sind für nationalen Filmpreis nominiert

Sie nennen ihn den Oscar für Amateure. Vier Freunde aus Salmtal sind mit ihrem Kurzfilm „Du kannst.“ für den Camgaroo Award in München in der Kategorie Emotion nominiert. Unter die besten Sieben haben sie es schon geschafft.

Alles beginnt an Sophias Kommunion. An diesem Tag im Frühjahr bekommt die Neunjährige ihre erste Digitalkamera geschenkt. Die Kamera hat eine Videofunktion. Nicht Besonderes, aber ihr und ihrer Schwester Theresa reicht es, um ihre ersten Krimis zu drehen. Heute, acht Jahre später sind die beiden Schwestern, gemeinsam mit Jonathan Flesch (22) und Mario Hoffmann (20) mit dem Kurzfilm "Du kannst." für den Camgaroo Award nominiert.

Am 20. November reisen sie nach München, zu der "Oscar Verleihung für Amateure" wie sie den Preis nennen. So richtig pompös mit rotem Teppich, schicken Kleidern, Presse und allem, was im Filmbusiness dazugehört. Die vier Freunde haben schon viel gemeinsam entwickelt, geplant, Pläne über den Haufen geworfen, wieder geplant, geschrieben, gedreht und geschnitten.

Von Werbe- über Event- bis hin zu Unterhaltungsfilmen und Krimis war alles dabei. Meist filmen sie in ihrem Heimatort, aber Theresa und Sophia sind sogar schon nach Indien gereist und haben dort einen Film über ein Kinderhilfsprojekt gedreht. Bei ihren Projekten helfen ihnen jede Menge Nachbarn, Verwandte und Freunde. "Die Unterstützung und Motivation ist wirklich beeindruckend. In den Ferien treffen wir uns morgens oft schon um neun Uhr," erzählt Jonathan. Er schreibt die Drehbücher. Er liebt es vor einem weißen Blatt zu sitzen und es erst mit Buchstaben und dann mit Leben zu füllen. Und das Kommunionsmädchen von damals hält immer noch die Kamera in der Hand. "Sophia ist wirklich ein Ass in Sachen Kamera und Schnitt," sagt Jonathan. Ihre kleine Kommunionskamera ist schon lange Vergangenheit.

Mittlerweile haben sie ihr Filmequipment von einem Schnittprogramm, bis hin zu einer professionellen Kamera erweitert. "Die Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke bestehen seit Jahren eigentlich nur aus Filmzubehör," verrät Andrea Berg, die Mutter der beiden Schwestern. Sie verrät auch, dass ihre zwei Töchter vor ein paar Wochen ihren Kleiderschrank auf der Suche nach schicken Abendkleidern durchwühlt haben. Es ist nicht ihre erste Preisverleihung. Mit diesem Film waren sie auch schon für den 99Fire-Films-Award nominiert und belegten in der Kategorie Publikumspreis den 16. Platz. "Dieses Jahr ist unser Durchbruch," sagt Theresa (20) scherzhaft. Beim Camgaroo Award haben sie es mit der Nominierung unter die besten sieben in der Kategorie Emotion geschafft. Die Vier sind überwältigt, überhaupt so weit gekommen zu sein.

Zwei Mal haben sie sich schon für den Preis beworben - ohne Erfolg. Erfolg, Geld und das alles ist ihnen ohnehin nicht so wichtig. Theresa: "Filme drehen ist unser Hobby und das soll es auch bleiben. Wir wollen uns nicht unter Druck setzen lassen und einfach das tun, was uns Spaß macht. Sonst hätten wir irgendwann kein Hobby mehr und das wäre das Schlimmste." Weitere Informationen über die Filmcrew auf ihrer Facebook Seite Luminous Film ProductionEXTRA

Der Film "Du kannst." ist in 99 Tagen entstanden, dauert 99 Sekunden und setzt sich aus mehreren Szenen zusammen. Hauptdarsteller sind eine alte Dame, ein junges Pärchen (die Frau sitzt im Rollstuhl) und ein Mädchen im Rollstuhl. Darsteller sind Theresa Berg, Jonathan Flesch, seine Großmutter und die neunjährige Mona. In dem Film wird nicht gesprochen, es ist melancholische Musik zu hören. müs Das Video gibt es online unter folgendem Link: https://www.youtube.com/watch?v=0-OvFE5xf2c&app=desktop