Virtuose Gesichtslandschaften

Bernkastel-Kues. (red) Derzeit läuft in der Akademie Kues in Bernkastel-Kues eine Ausstellung mit Werken von Heidi Bogner (Traben-Trarbach). Die Diplom-Designerin und Malerin wählte das Thema "Virtuose Gesichtslandschaften".



Warum hat sie diesen Titel gewählt? Es geht ihr darum, nicht einfach Leute darzustellen. Wichtig ist der künstlerische Prozess, dessen Ziel es ist, Porträts auf verschiedenste Weise darzustellen.

Diese wurden hauptsächlich in Aquarell-Technik auf handgewebtem Hunsrückleinen gearbeitet. Die Arbeiten erwecken den Eindruck, man sehe verschiedene Malstile. In Wirklichkeit ist es aber bei solchen Arbeiten nicht möglich, nach einem eingeübten Muster vorzugehen.

Im zweiten Teil der Ausstellung sind einige Gesichter zusätzlich als Profil auf einer Fassdaube aus jahrhundertealtem Eichenholz verewigt. Die Malerin wird beim Porträtieren zur feinfühligen Beobachterin. Erst als Bleistiftzeichnung, dann mit Farbe entwickelt sich langsam das Porträt und nimmt Gestalt an. Eine weitere Seite ihrer Kunst zeigen kleine Miniporträts, die im Farbenrausch zum Ansehen und Entdecken einladen.

Die Ausstellung ist bis zum 16. April zu sehen: montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr. Infos unter Telefo0n 06531/96950.