Von Dr. Oetker bis zur Adria

WITTLICH-WENGEROHR. (ger) Urlaubsflair in Wengerohr – und jede Menge Verwicklungen: Lustige Abende verspricht die Theatergruppe der Karnevalsgesellschaft Wengerohr.

Da passt einfach alles von der Motivation, die gute Laune und die Begeisterung der Akteure. Und das Thema sowieso: Urlaub an der Adria mit Bezug zu Dr. Oetker in Wengerohr. Bereits am Anfang will ein italienischer Verkehrspolizist von den Wengerohrer Urlaubern ein Bußgeld kassieren - wegen zu langsamen Fahrens. Seine Begründung: "In Italia du musst fahren zack zack, sonst machen rums, und andere Auto fahren auf dein Hinterteil." Der sowieso in allerhand Verwicklungen verstrickte Familienvater und seine hübsche Begleitung sind geschockt. "50 Euro für langsames Fahren soll ich zahlen? Trinkgeld erwarten sie ja wohl nicht." Weit gefehlt: "Nix problemo", die lachende Antwort. Dann einigen sich Carabinieri und Urlauber doch noch. Es gibt Rabatt, weil der strenge Polizist vor vielen Jahren als Pizzabäcker bei Dr. Oetker in Wengerohr gearbeitet hat. Lokalbezug haben die zehn Wengerohrer Akteure beim Stück "Rouhrer Urlaubschaos an der Adria" nicht nur mit derlei Einlagen hergestellt. Der Schwank in drei Akten wird zudem komplett in Wengerohrer Platt präsentiert, erstmals in der erfolgreichen Geschichte der Theatergruppe. Aber gibt es Wengerohrer Platt? Klar doch, sagen Rosi Schleidweiler und Heribert Mechtel. Die beiden sind Ur-Wengerohrer. Gewürzt wird die Aufführung mit den Dialekten von Zugezogenen. Stefan Schieben kommt aus Niederweis. Er markiert den angesäuselten Familienvater mit Eifeler Dialekt. Die feurige Italienerin Maria Ravioli wird von Lydia Kern aus Bombogen stammend, dargestellt. Dorothee Blau spricht Kölsch. Elke Jarisch stammt ebenfalls aus dem Raum Köln und hat das Rouhrer Platt auswendig gelernt. Jürgen Langer, gebürtig in Arenrath, wohnt in Wittlich und ist erstmals dabei. Biggi Röder, von Altrich nach Wengerohr gezogen, meint: "Eisch honn et weit broacht." Noch weiter gebracht hat es Erich Eppers mit seinem "Beburjer Platt", er stammt aus Bitburg-Mötsch. Souffliert wird in Pfälzisch von Johanna Peterka, die zudem Regie führt. Alles in allem ist es ein internationales Theaterstück mit großem Lokalbezug, frei nach "Rambazamba am Lido Makkaroni" von Dieter Adams. Die Theatergruppe der Karnevalsgesellschaft freut sich auf viele lachende Zuhörer.