1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Verkehr: Weitere Baustelle auf der A 1

Verkehr : Weitere Baustelle auf der A 1

Voraussichtlich ab Mitte April wird die Brücke an der A  1 bei Manderscheid saniert. Dazu muss jeweils eine Fahrbahn gesperrt werden.

() Die Brücke an der A 1-Anschlussstelle Manderscheid wird in diesem Frühjahr erneuert. Das teilt der Landesbetrieb Mobilität (LBM) auf TV-Anfrage mit.

In der Anschlussstelle Manderscheid werden die getrennten Überbauten der Brücke, die über die L 16 am Mitfahrerparkplatz führt, in beiden Fahrtrichtungen komplett erneuert. Die Tragfähigkeit des alten Bauwerks sei seit geraumer Zeit eingeschränkt, so der LBM. Da eine Erneuerung bisher nicht möglich gewesen sei, wurde das Bauwerk durch Errichtung einer Stütze auf der L 16 abgesichert. Hierbei handele es sich um ein Provisorium.

Die Arbeiten werden ab April in zwei Bauphasen über zwei Jahre mit einer Winterpause ausgeführt. Vorgesehene Bauzeiten sind laut LBM von Mitte April bis Dezember 2018 für den ersten Bauabschnitt und von Mai 2019 bis Dezember 2019 für Abschnitt Nummer zwei.

Im ersten Bauabschnitt wird die Brücke in Fahrtrichtung Trier erneuert.

Der Verkehr auf der A 1 wird komplett auf die Fahrbahn in Richtung  Koblenz verlegt. Im zweiten Bauabschnitt wird der Verkehr in Fahrtrichtung Koblenz auf die Fahrbahn Richtung Trier verlegt. Die Anschlussstelle Manderscheid bleibt in beiden Fahrtrichtungen während der gesamten Bauzeit offen.

Die Auf- und Abfahrtsspuren werden lediglich verkürzt. Zur Einrichtung der Baustelle muss zunächst eine Mittelstreifenüberfahrt neu errichtet und eine vorhandene Überfahrt umgebaut werden.

Für die Erneuerung der beiden Brückenüberbauten wird die unter dem Bauwerk verlaufende Landesstraße 16 für voraussichtlich jeweils drei Wochenenden, also an drei Wochenenden je Bauabschnitt, gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt in diesem Zeitraum über die Autobahn und die Anschlussstellen Mehren und Hasborn.

Die Gesamtkosten des Projekts werden auf rund 2,8 Millionen Euro geschätzt. Derzeit werden die Aufträge vergeben.

Darin enthalten sind rund 500 000 Euro für die Baustellenverkehrsführung.